11. Mai 2018, 21:57 Uhr

Abkehr von »schönen Frauen«

11. Mai 2018, 21:57 Uhr
Malerin Inge Zuschlag vor einem der ausgestellten Bilder. (Foto: pm)

Alsfeld/Bad Salzschlirf (pm). Zurzeit wird in den Räumen der Senioreneinrichtung Kurpark-Residenz in Bad Salzschlirf die Ausstellung der Alsfelder Malerin Inge Zuschlag »Vielfalt«, präsentiert. Anja Töne, Einrichtungsleiterin, konnte zahlreiche kunstinteressierte Gäste begrüßen.

In ihrer Laudatio würdigte die Vorsitzende des Kunstvereins Alsfeld, Petra Bastian, die beeindruckten Arbeiten der Künstlerin Inge Zuschlag aus Alsfeld-Liederbach. Inge Zuschlag ist seit 2008 Mitglied im Alsfelder Kunstverein und beteiligt sich dort regelmäßig an den stattfindenden Ausstellungen. Als einfallsreiche Bühnenbildnerin ist sie für die kreative Gestaltung der Kulissen des Alsfelder Wintermärchens verantwortlich.

Eindrucksvoll werden dem kunstinteressierten Publikum in der Ausstellung Arbeiten präsentiert, in denen sich die künstlerischen Fähigkeiten und die vielfältige Fantasie der Liederbacher Künstlerin widerspiegeln. Inge Zuschlag ist ein experimentierfreudige Künstlerin, und dass sie Spaß und Freude an der Malerei habe, sehe man in ihren Bildern. Gerade durch die von ihr verwandten Acrylfarben und deren Möglichkeiten in verschiedenen Techniken zu arbeiten, eröffneten ihr dabei den Weg zur kreativen Spontaneität. Sowohl mit ihren Skulpturen als auch bei ihren Bildern begeistere die Farbgebung und Gestaltung den Betrachter. Sie baue Spannungsfelder auf, die intuitiv oder auch kontrolliert durch Linien und Strukturen unterstützt würden.

Die kräftigen und intensiven Farben werden nach Einschätzung von Petra Bastian oftmals als Hintergrund für die eigentlichen Motive verwandt. Das Thema »Frauen« bewegt Inge Zuschlag besonders. So sind »Frauen« in ihren Darstellungen das herausragende Thema. Die Frauen in ihren Bildern und der ausgestellten Skulpturen entsprechen laut Petra Bastian nicht dem allgemeinen Schönheitsideal. Und das müssten sie auch nicht.

Freiraum für Betrachter

Die Frauen in den Arbeiten von Inge Zuschlag seien auf keinen Fall langweilig, sondern imposant, ausdrucksstark und interessant. Die ausgestellten Werke seien Ausdruck ihrer Gedanken, und trotzdem lasse sie dem Betrachter genügend Freiraum für eine eigene Interpretation. Die fantasievollen Bilder sprühen vor Dynamik und Freude am Gestalten mit kräftigen lebhaften Farben.

Wenn man mit Inge Zuschlag ins Gespräch komme, falle auf, dass sie wie in ihren Arbeiten keine großen Worte mache, betonte die Laudatorin. Die Malerin sei »klar in der Aussage und sympathisch bestimmt auf den Punkt kommend.

Die Ausstellung ist in der Kurpark-Residenz Bad Salzschlirf noch bis zum 27. Juni täglich von 9 bis 17 Uhr zu sehen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Einrichtungen und Organisationen für Senioren
  • Malerinnen und Maler
  • Skulpturen
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.