Vogelsbergkreis

Bäume stürzen bei Unwetter in Kirtorf auf Straße

Nach der wochenlangen Hitze musste ja mal wieder ein Unwetter kommen. Am Montagabend erwischte es Dörfer von Antrifttal und Kirtorf. Unter anderem wurde ein Schießstand überschwemmt.
09. August 2018, 05:00 Uhr
Philipp Weitzel
Umgestürzte Bäume räumt die Feuerwehr bei Kirtorf von der Fahrbahn.	 (Foto: pwr)
Umgestürzte Bäume räumt die Feuerwehr bei Kirtorf von der Fahrbahn. (Foto: pwr)

Ein leichtes Unwetter ist am Dienstagabend über den nördlichen Vogelsbergkreis gezogen. In zahlreichen Orten gingen Blitze, Hagel und Starkregen ohne Auswirkungen nieder. In der Stadt Kirtorf und in der Gemeinde Antrifttal mussten jedoch die Freiwilligen Feuerwehren ausrücken. Auf der Landesstraße zwischen Ruhlkirchen und Arnshain sowie auf der Kreisstraße zwischen Bernsburg und Willingshausen stürzten Bäume um. Feuerwehrleute aus Seibelsdorf und Ruhlkirchen beseitigten die Verkehrshindernisse. Im Kirtorfer Ortsteil Wahlen wurde das Dorfgemeinschaftshaus überschwemmt, davon betroffen war auch der Schießstand des Schützenvereins. Wie Stadtbrandinspektor Heino Becker sagte, stand eine Fläche von mehr als 100 Quadratmetern unter Wasser. Feuerwehrleute aus Kirtorf und Wahlen waren mit Nasssaugern im Einsatz. Einen weiteren Wassereinbruch gab es in einem Keller der Kirtorfer Kernstadt, auch dort waren Feuerwehrleute im Einsatz. (Foto: pwr)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,469247

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung