14. August 2018, 21:57 Uhr

Telekom-Leitung Romrod

Ohne Schandflecken kein Vandalismus

14. August 2018, 21:57 Uhr

Laut Alsfelder Allgemeinen Zeitung vom 5. 8. gibt es in Romrod kein Netz: Ursache erneut Vandalismus. Wie die Sprecherin der Deutschen Telekom berichtet, wurde durch Vandalismus die Leitung zum Antennenstandort gekappt. Sicher ist die Instandsetzung der Zuleitung ein Problem der Telekom. Allerdings dürfte die Gemengelage insgesamt ein tiefergehendes Romröder Problem sein.

Erstens geht es um die Zerstörung der Zuleitung zum Antennenmast durch das sozial abweichende Verhalten von Menschen. Dies ist ein originär gesellschaftliches Problem und wäre in Romrod offensiv öffentlich zu diskutieren und darzustellen. Fakt ist, dass ab und an kleine Gruppen eher jüngerer Menschen in Richtung des ehemaligen Landhotels ziehen. Immer wieder klirren danach Scheiben. Dies dürfte zumindest bei der Polizei und den zuständigen kommunalen Gremien ebenfalls bekannt sein. Es wäre zumindest hilfreich, wenn die Erziehungsberechtigten möglicherweise infrage kommender Zöglinge diese auf die möglichen Gefahren hinweisen würden.

Zweitens gilt, ohne Schandfleck auch kein Vandalismus. Wer die Geschichte des Hauses, auf dem der Mobilfunkmast installiert ist, kennt, der weiß auch exemplarisch um den Werdegang von Anlage- und Abschreibungsprojekten. Auch Romröder, die Geld übrig hatten und Steuern sparen wollten, haben vor etwa 45 Jahren dafür gesorgt, dass dieses Haus als Kneippzentrum errichtet wurde. Als dann nach einigen Jahren die Kur- und Kneippeuphorie verflogen war, wurde es unter anderem auf Basis des Geschäftsmodells Kaffee- und Verkaufsfahrten weiterbetrieben. Bis zur Schließung vor wenigen Jahren diente es dann überwiegend Hochzeitsgästen oder Teilnehmern anderer Veranstaltungen, die im Schloss Romrod veranstaltet wurden, als Unterkunft. Nun steht es schon einige Jahre leer und alle kommunalen Gremien in Romrod wissen um den Zustand.

Weil sich pragmatisches Denken anscheinend nicht immer einstellt, wird nun eine Senioreneinrichtung in der Romröder Ortsmitte gebaut. Konzepte für den Umgang mit der Hotelruine scheint es dagegen keine zu geben. Nichtsdestotrotz sollte man sich zumindest daran erinnern, dass Artikel 14 des Grundgesetzes das Thema Eigentum, Erbrecht und Enteignung regelt. Danach gilt u. a.:

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder aufgrund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt.

Es gibt ein Hessisches Enteignungsgesetz, welches nach meiner zugegebenermaßen laienhaften Meinung zumindest Ansätze bietet, mögliche Lösungen auch jenseits einer notwendigen Kontaktaufnahme bzw. Erlaubniseinholung mit dem sich nicht kümmernden Eigentümer zu finden. Zumindest eine dahingehende Prüfung sollte seitens der kommunalen Gremien und der weitergehenden Aufsichtsbehörden baldmöglichst erfolgen.

Horst Blaschko, Romrod

Schlagworte in diesem Artikel

  • Deutsche Telekom AG
  • Gremien
  • Instandhaltung
  • Polizei
  • Steuerersparnis
  • Vogelsberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.