04. Dezember 2018, 21:53 Uhr

Mehr als Kaffeekränzchen

04. Dezember 2018, 21:53 Uhr

Homberg-Maulbach (kag). Mit wehenden Rockschößen durch den Kuhstall, das Kopftuch straff im Nacken verknotet. Den Hefeteig in der Schüssel und das Kirchenlied auf den Lippen. Wer beim Gedanken an eine Landfrau diese Bilder vor dem inneren Auge vorbeiziehen sieht, hat die flotten Damen aus Maulbach noch nicht kennengelernt. Pünktlich zu ihrem 50. Geburtstag stellten sie ihren Einsatz in den sozialen Medien vor: EineWhatsApp-Gruppe ist das neueste Kind der agilen Truppe. Zwischen diesem Schritt in die Zukunft und dem Ortsdiener, der eines Tages im Jahr 1968 durch die Gassen lief und seine Schelle läutete, liegen fast schon Welten. 50 Jahre ist es damit her, dass um zahlreiches Erscheinen der Mädchen und Frauen von Maulbach gebeten wurde – der Landfrauenverein hatte sich auf den Weg gemacht, noch mehr Frauen auf dem Land zu vereinen.

Vom Telefon zur WhatsApp-Gruppe

Nicht nur, um wichtige Informationen aus Haushaltsführung, Ernährung und Landwirtschaft unter die Frauen zu bringen, sondern auch, um Heimat und soziales Gefüge zu sichern. Was heute eine WhatsApp-Gruppe zu leisten vermag, war damals das Telefon und das Gespräch auf der Straße. Denn viele Frauen hatten weder Beruf noch Führerschein, waren auf ihr Heimatdorf Maulbach, Dannenrod und Appenrod beschränkt. »Schon zehn Jahre nach der Gründung«, erinnerte Annette Demand vom Vorstandsteam, hatte jeder dieser Orte einen eigenen Verein.

Lustige Anekdoten erinnerten an Ausflüge und Treffen. So wie die Fahrt nach Bad Nauheim zur Landesgartenschau, die in den Besuch eines Frankfurter Cafés verwandelt wurde. Die Frauen hatten schlicht vergessen, rechtzeitig aus dem Zug auszusteigen. Den Erzählerinnen, die im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Dorfgemeinschaftshaus an die vielen gemeinsamen Augenblicke in fünf Jahrzehnten erinnerten, war der tosende Applaus jener sicher, die im schmuck gestalteten Dorfgemeinschaftshaus Platz genommen hatten. Unter ihnen sogar eine Frau der ersten Stunde: Erna Müller wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Allen anderen Gründungsmitgliedern hatten die derzeitigen Vorstandsfrauen bereits einen Tag zuvor die Ehre auf dem Friedhof erwiesen. Sie dankten ihnen für ihr tatkräftiges Umsetzen einer guten Idee in Maulbach, die bis heute in die Gesellschaft hineinwirkt. Für gleich 55 Jahre Mitgliedschaft in der Vereinigung (zuvor in einem anderen Ortsverein) erhielt Annemarie Luft ein farbenfrohes Bouquet – genau wie die Damen der Vorstandsschaft.

Mit vielen Grußworten, etwa von Gudrun Stumpf, welche den Bezirkslandfrauenverein vertrat oder Ortsvorsteher Ralf Justus, ging es in den Nachmittag hinein, der natürlich auch kulturelle Beiträge in petto hatte. Damit erinnerten die Frauen auch an jene liebgewordenen Zeiten, in denen es Theaterstücke gab und viele Lieder aus den Kehlen schallten. Für Bürgermeisterin Claudia Blum war das sicherlich der beste Grund, die Landfrauen zu stärken. Sie überbrachte nicht nur 100 Euro Zuschuss, sondern auch den Wunsch, Frauen in ihren Lebenssituationen weiter zu stärken. Denn noch immer vereinen sie Familie und Beruf – auch wenn der vielleicht nicht mehr in der Landwirtschaft angesiedelt ist. Mit frischem Kaffee, leckerem Kuchen, lustigem Drehorgelspiel sowie erfrischenden Posaunenliedern und allerhand feinen Beiträgen ging der Nachmittag in den Abend über und mündete in der gemeinsamen Erkenntnis, dass es wert sei, das Geburtstagskind auch weiter in die Zukunft zu tragen. Dafür braucht es junge Mitstreiterinnen – darin waren sich ebenfalls alle einig.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bilder
  • Claudia Blum
  • Claudia Blum (Homberg)
  • Damen
  • Geburtstage
  • Kirchenlied
  • Landfrauenvereine
  • Landwirtschaft
  • Maulbach (Homberg)
  • Social Media
  • Sozialbereich
  • Truppen
  • Vogelsberg
  • der Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 2 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.