18. Dezember 2018, 11:19 Uhr

Weihnachtsmarkt

Besucherzahl bei Ulrichsteiner Weihnachtsmarkt hinter Erwartungen

Am Wochenende feierten zahlreiche Besucher den 34. historischen Weihnachtsmarkt am Stadtplatz in Ulrichstein. Er fand wieder an zwei Tagen statt. Trotz schöner Schneekulisse kamen weniger Besucher als sonst.
18. Dezember 2018, 11:19 Uhr
Auf dem Stadtplatz lockt eine große Anzahl von Buden und versorgt die Besucher mit Essbarem und Kunsthandwerk. (Foto: au)

Am Wochenende haben zahlreiche Besucher den 34. historischen Weihnachtsmarkt am Stadtplatz gefeiert. Er fand wieder an zwei Tagen statt.

Los ging es am Samstagabend mit einem gemütlichen Glühweinabend. Auf dem Stadtplatz waren Feuerstellen entzündet, an denen man sich aufwärmen konnte, zahlreiche Stände hatten geöffnet und Michael Wagner (Wohnfeld) und Kathrin Wiegand (Dirlammen) sorgten mit ihren Gesangseinlagen für die musikalische Unterhaltung. Nachwuchssänger Michael Wagner brachte Lieder wie »Winterzeit« oder von den Amigos »Ulrichstein im Schnee« zu Gehör.

»Winter Wonder Land« oder »Last Christmas« waren Titel von Kathrin Wiegand. Zusammen mit ihren Kindern Mia, Leo und Max, sang sie »In der Weihnachtsbäckerei«. Zwischen den Liedbeiträgen sorgte »music & more« für Weihnachtsmusik.

Trotz eigentlich idealer Wetterbedingungen – es war kühl, aber trocken – blieb die Besucherzahl hinter den Erwartungen zurück. Der Sonntag war dann besser besucht, denn, wie in einer Geschichte von Volker und Petra Stein beschrieben, hatte Engel »Philomena« im ersten Lehrjahr seinen Auftrag erfüllt. Der Weihnachtsmann hatte Philomena nämlich den folgenden Auftrag erteilt: »In Ulrichstein ist am dritten Advent Weihnachtsmarkt. Fliege hinunter und sorge für eine zauberhafte Winterlandschaft.« Und das hatte geklappt: Der Platz vor der Stadthalle mit seinen Ständen war wie mit Puderzucker mit einer leichten Schneedecke überzogen. An den Ständen gab es eine breite Palette handwerklicher Arbeiten, Winterkleidung, Weihnachtsdekorationen und Kunsthandwerk. »Weihnachtsengel« verteilten Süßigkeiten an kleine und große Besucher.

 

Hauptpreis an Jessica Schleuning

Neben den traditionellen Produkten wie Plätzchen, Lebkuchen, Glühwein und Kinderpunsch gab es auch Crêpes, Flammkuchen, Bauernbrot, Hausmacher Wurst und Erbseneintopf. Ein historisches Karussell drehte zur Begeisterung der Kinder seine Runden und eine Schafgruppe unter dem großen Weihnachtsbaum zog ebenfalls viele Kinder an. Auch das Ponyreiten stand hoch im Kurs. Anziehungspunkt waren auch Karl-Otto Gerhardt und Sascha Passinger, die mit Uhu »Luise« und Schleiereule »Teufelchen« ihre Runden über den Platz drehten. Der Markt wurde durch zahlreiche Chöre musikalisch begleitet.

So war bei der Eröffnung durch Bürgermeister Edwin Schneider der evangelische Posaunenchor Ulrichstein/Stumpertenrod zu hören. Der Männergesangverein Herbstein-Steinfurt schloss sich an. Es folgten »Seeklang« Ober-Moos und der Projektchor der Schlossbergschule.

Nach dem Auftritt des Männergesangvereins Bobenhausen folgte der Liveauftritt des heimischen Nachwuchssängers Michael Wagner. Höhepunkt war wieder die Verlosung der drei Hauptpreise des Preisrätsels. Die übrigen Gewinner waren schon vorher ermittelt worden.

Den 3. Preis, einen Gutschein in Höhe von 50 Euro, erhielt Maximilian Müller (Ludwigsau). 150 Euro für eine Fahrt mit dem Bus gab es für Sophia Müller (Ober-Ohmen) und der Hauptgewinn, eine Playstation im Wert von 300 Euro, ging an Jessica Schleuning (Ober-Seibertenrod).

Schlagworte in diesem Artikel

  • Besucher
  • Edwin Schneider (Ulrichstein)
  • Erbseneintopf
  • Evangelische Kirche
  • Gesang
  • Glühwein
  • Hauptpreise
  • Karl Otto
  • Lebkuchen
  • PlayStation
  • Puderzucker
  • Schleiereulen
  • Vogelsberg
  • Weihnachtsengel
  • Dieter Graulich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.