25. Februar 2019, 21:35 Uhr

Krank im falschen Wartezimmer

25. Februar 2019, 21:35 Uhr
Querbeat zeigt einen Showtanz. (Fotos: sf)

Ulrichstein-Ober-Seibertenrod (sf). Das war eine glühende und glitzernde Faschingsrunde im Dorfgemeinschaftshaus: Der Kultur- und Sportverein (KSV) hatte eingeladen, die Hütte war rappelvoll, und man hatte Stimmung ohne Ende. Präsident Lars Schmirmund führte gekonnt und mit viel Charme durch das närrische Programm, und tänzerisch stürmten die »Blau-weißen Funken« eingangs die Bühne. Isabell Semmler, Judith Becker, Johanna Volp, Helena Hedrich, Elena Füg, Theresa Leinberger, Vanessa Philippi, Laura Frank und Stefanie Klaus sind die Tänzerinnen, und sie hatten sich ein Medley der 80er Jahre als Thema ausgesucht und brillant in die närrische Zeit transferiert. Corinna Volp und Jacqueline Seipp sind die Trainerinnen der tollen Truppe.

Dann wurde es ganz still im Saal, denn Dorfpolizist Jens Tuppi, der für sein 25jähriges Bühnenjubiläum geehrt wurde, hatte das ganze Jahr über Augen und Ohren offen gehalten. Was war so alles passiert? In Reimen präsentierte der Dorfpolizist die Geschichten um den Flutlichtbauern Max, oder die Geschichte mit dem schwedischen Stinkefisch in der Brennkammer. Was auf der Kirmes so alles passiert, durchleuchtet er gleichfalls, denn da hatte es Blessuren gegeben, und auch der Sitzungspräsident war schwer gezeichnet. Nicht zu vergessen ist das Ereignis mit 150 Feuerwehrleuten, als Gasalarm herrschte oder von dem Kranken, der im falschen Wartezimmer saß. Jens Tuppi erhielt viel Beifall für seine Dorfgeschichten.

Der Nachwuchs ist stark, und Emma Frank und Josephine Volp verzauberten mit ihrem »Flic-Flac-Mariechentanz« das närrische Publikum. Corinna Volp trainiert die beiden, die schon seit vielen Jahren mit ihrem tänzerischen Können verzücken. Ohje ohje, wenn ein Rentner sich zum Kochwettbewerb auf den Weg macht, ist das schon heikel. Denn der Rentner (Anita Frank) hatte das eine oder andere Problem mit dem angedachten Menü.

Viele Helene Fischers stürmten dann die Bühne. Die »Blau-weiße Fünkchen« zogen mit ihrem Gardetanz alle in ihren Bann. Sie hatten neue Kostüme, die ihnen der heimische Sänger Stefan Micha gesponsert hat. Es war ein flotter und spritziger Tanz, und musikalisch hatte man sich auf Helene Fischer festgelegt. Es tanzten: Julia Reichhold, Chiara Steinhausen, Hanna Günther, Lara-Celine Rahn, Angelina Dietz, Sarah Schmirmund, Marina Schmirmund sowie Jessica Reichhold und Jasmin Klaus. Trainerinnen sind Corinna Volp und Isabell Semmler. Wer glaubt es nicht, dass Eltern peinlich sind? Emma Frank und Josephine Volp wussten da so einiges zu berichten. Erstmals stand der Nachwuchs auf der großen Bühne und begeisterte, als er über die Eltern herzog. Aber das war so witzig und charmant, dass ihnen der ganze Saal zuhörte und die Eltern nicht sauer waren. Aus Höckersdorf waren die »Hobsänger« angereist, und sie hatten ein wunderbares musikalisches Potpourri im Gepäck. Das Publikum sang immer wieder begeistert mit. Das folgende war dann nur für Insider, die auch Platt verstehen. Björn Mannß und Kerstin Roth nahmen das Dorf auf die närrische Schippe und lästerten drauflos. Die folgende Truppe ist bekannt als die Lollipops aus Höckersdorf, die mit ihrem Showtanz die Herzen höher schlagen ließen.

Eine gestandene Truppe sind die »Ohmtallerchen«, ohne die keine Fassenacht stattfindet. In diesem Jahr spielte ihr Sketch auf einer Baustelle, und eine Fee sollte den Bauarbeitern verschiedene Wünsche erfüllen. Was sie auf ihre sehr spezielle Art dann auch machte. Nie erhielten Heidi Becker, Ursula Volp, Stephanie Schmidt, Manuela Roth, Sigrid Leinberger und Kerstin Roth das, was sie eigentlich wollten. Es war eigentlich wie im wahren Leben.

Wer kennt ihn nicht, den Junggesellenabschied. Die »Spitzklicker« ein Männerballett aus Ober-Ohmen und Höckersdorf sowie Umgebung spielten die Situation tänzerisch nach. Man war aus dem Häuschen, die Lachmuskeln waren angespannt und die Narrhalla war am wackeln. Je später der Abend, je schöner die Gäste, so tauchte dann Oma Frieda (Magdalena Dörr) auf. Sie erzählte aus ihrem langen Leben, und sie hatte natürlich einiges zu berichten.

Es wurde im Anschluss in See gestochen, es ging ab in die Karibik. Der Fluch der Karibik wurde in tollen Piratenkostüme auf der Bühne gegeben. Die Piraten auf dem Festland wurden dargestellt von der Truppe »Querbeat« und den Showtanz präsentierten Natascha Frank, Vanessa Philippi, Laura Frank, Sabrina Volp, Alexandra Liehr, Stephanie Schmidt und Katja Günther. Trainerin ist Janina Dörr. Die »Schoppendales« zeigten sich bei ihrem Showtanz als flotte Gardemädchen. In den Kostümen steckten Matthias Betz, Dennis Schwab, Dirk Tuppi, Jochen Meuer, Jan-Philipp Mettler, Markus Volp und Florian Klaus, Trainerin ist Manuela Roth. Beim Tanz kamen nicht nur die Tänzer ins Schwitzen, auch die Mädels amüsierten sich großartig.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Helene Fischer
  • Piratenpartei
  • Sportvereine
  • Theater
  • Truppen
  • Tänzerinnen
  • Vogelsberg
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos