04. April 2019, 22:02 Uhr

Auf zum »Schwarmsingen«

04. April 2019, 22:02 Uhr
Ehrungen beim Gesangverein Eintracht (v.l.): Ingrid Diegel, Marianne Schott, Helga Stein, Lucia Becker, Annemarie Frank und Patricia Stein. (Foto: ek)

Gemünden-Ehringshausen (ek). Jahresberichte und Ehrungen kennzeichneten die diesjährige Jahreshauptversammlung des Gesangverein »Eintracht«. Kernstück des Vereins ist die äußerst aktive Chorgruppe »ChoryFeen«, ein Zusammenschluss der aus dem Gesangverein hervorgegangenen Chorgruppe »Haste Töne« und Sängerinnen aus Zell. Vorsitzende Katrin Pitzer erinnerte in ihrem Jahresrückblick an eine Vielzahl von Auftritten. Es wurden neue T-Shirts angeschafft, ebenso gab es Angebote zur Förderung der Geselligkeit.

Für die Verbesserung der Kommunikation innerhalb der Chorgruppe wurde eine regelmäßige Info-Mail eingeführt. Vorausschauend machte die Vorsitzende auf bereits fest stehende Termin und Auftritte aufmerksam. Ein erstes Highlight wird am 3. Mai das erste Gemündener Schwarmsingen im Rahmen der laufenden Kulturwochen sein. Dabei handelt es sich um eine Art »Massenkaraoke«. Alle, die Freude am Singen haben, sind eingeladen, mitzusingen. Die Texte der Lieder, vom Schlager bis zum Pop, werden für alle sichtbar an die Wand projiziert, sodass Mitsingen grundsätzlich kein Problem sein sollte, so Katrin Pitzer dazu.

Ebenfalls im Mai (19. 5.) folgt ein Gesangsauftritt im Rahmen des Gottesdienstes in der Kirche von Ehringshausen. Darüber hinaus steht ein gemeinsames Singen mit weiteren Chören auf dem Programm, welche Knut Petersen leitet. Terminiert sind Gesangsauftritte am 29. Juni in Momberg und am 11. Oktober in Zahmen. Ebenfalls fest eingeplant sind die Auftritte am Totensonntag und am zweiten Adventwochenende in der Kirche von Romrod. Der von Rechnerin Regina Richber vorgetragene Kassenbericht gab zu keinerlei Beanstandungen Anlass.

Chorleiter Knut Petersen hob bei seinen Ausführungen die zahlreichen Auftritte, aber auch die Singstunden hervor. Er lobte die Sängerinnen für ihr aktives Mitwirken, für ihr Engagement und bescheinigte dem Chor ein ansprechendes und vielstimmiges Klangbild. Die neue Satzung trug unter anderem den neuen Datenschutzbestimmungen Rechnung. Zugleich ist das einstimmig beschlossene Regelwerk etwas schlanker und zeitgemäßer. Im weiteren Verlauf standen Ehrungen für langjährige Vereinszugehörigkeit an.

Interessente Details lieferte dazu Karl Pitzer, der Protokollauszüge der Vereinschronik aus den Jahren 1955, 1959 und 1960 mitgebrachte hatte. Diese Auszüge befassten sich in unterschiedlicher Weise mit der Aufnahme von Sängerinnen und mit der Gründung eines gemischten Chores innerhalb des Vereins. Am 23. Januar 1960 kam es laut Protokoll offiziell zur Aufnahme von Frauen in den Verein. Zuvor durften sie »im Bedarfsfalle« mitsingen. Auf eine 70-jährige Vereinszugehörigkeit blickt Robert Kömpf, der zu jenen gehörte, die 1949 den Chor wieder ins Leben riefen. Auf 60 Jahre Vereinszugehörigkeit blicken Ingrid Diegel, Emmi Diehl, Annemarie Frank, Helga Stein und Gerda Wolf. Für 50 Jahre Vereinstreue galt die Ehrung Herta Rüger sowie für 25 Jahre Lucia Becker, Mareen Schäfer, Sarina Schäfer, Marianne Schott, Patricia Stein und Willi Langhammer.

Am Ende wurde beschlossen, die Treffen des Traditionschores wieder anzubieten. Im Rahmen dieser Treffen hatte man sich in der Vergangenheit bei Kaffee und Kuchen zu einem kurzweiligen Plausch getroffen. Diese liebgewonnenen Angebote sollen nun wieder mit Leben gefüllt werden. Ein erstes Treffen wurde inzwischen auch schon terminiert und zwar auf den 11. April im DGH von Ehringshausen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chorgruppen
  • Gesangsvereine
  • Helga Stein
  • Jahresberichte
  • Sängerinnen
  • Vogelsberg
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.