18. Juni 2019, 22:01 Uhr

Vier Tage »Mini-Baustelle« in der Hessenhalle

18. Juni 2019, 22:01 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

boomt. Zumindest im Modellmaßstab. Denn so lautet das Motto der 6. Mini-Baustelle in der Hessenhalle. Vom 20. bis 23. Juni kann dort wieder eine maßstabsgetreue Großbaustelle bewundert werden, auf der voll funktionsfähige, ferngesteuerte Modelle im Einsatz sind. Mehr noch.

Die Mini-Baustelle wächst und in drei Hallen werden in diesem Jahr erstmals auch ein Parcours für Militärfahrzeuge, ein großes Wasserbecken für Schiffsmodelle sowie eine Eisenbahnanlage mit 60 Metern Gleislänge zu bestaunen sein.

Alle zwei Jahre lockt das Ereignis, das in der Szene Kultcharakter genießt, Funktionsmodellbauer sowie ihre beeindruckenden Lkw- und Baumaschinenmodelle ins hessische Alsfeld. Konzentrierte sich die Mini-Baustelle Alsfeld bislang auf eine Halle, wird das Spektakel jetzt um zwei Hallen erweitert und für andere Modellbausparten geöffnet.

Mit ins Boot geholt wurde die Schiffs- und Funktions-Modellbaugruppe Lauterbach, die ein großes Wasserbecken aufstellt. Sie teilen sich eine Halle mit der RAG-Modellbau Militärtechnik-Gera, die einen Parcours mit Militärfahrzeugen errichten wird. In einer dritten Halle bauen Modelleisenbahner eine 80 Quadratmeter große Modulanlage mit 60 Metern Gleislänge auf. Weitere Modellfahrzeuge im Maßstab 1:25, die sich dank des sogenannten Car-Systems wie von Geisterhand abseits der Schienen bewegen, haben sie ebenfalls im Gepäck.

Rund 120 Gastfahrer aus ganz Europa werden erwartet. Erneut ist Stefan Razingar der Macher hinter dem Großprojekt. Seine Grundidee, mit Modellen an einem Großprojekt zu arbeiten, ist seit der Premiere 2007 Kern der Veranstaltung. Daher werden wieder jede Menge Erdaushub, Schüttguttransporte, Planier- und Abrissarbeiten zu erledigen sein. Bauleiter achten darauf, dass alles funktioniert.

Jeden Morgen besprechen sie mit den Teilnehmern, wer was bis zum Abend geschafft haben soll. Nicht nur auf den unterschiedlichen Aktionsflächen selbst, auch rings herum gibt es viel zu entdecken. Aussteller zeigen ihr Sortiment, stehen für Fragen zu den Modellen zur Verfügung.

Vor allem für Familien mit Kindern ist die Mini-Baustelle ein Tipp. In der Lkw-Fahrschule und an der Buggy-Rennstrecke hat der Nachwuchs die Möglichkeit, selbst in das Hobby RC-Modellbau hineinzuschnuppern.

Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag, 9-18 Uhr, und Sonntag, 9-16 Uhr. Die Preise betragen für Erwachsene acht Euro, Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos