Vogelsbergkreis

Herz für bedrohte Flugsäuger

Eine Million Arten stehen vor dem Aussterben. Um schon die Jüngsten für dieses Thema sensibel zu machen, drehte jetzt bei den Ferienspielen im Museum sich alles um eine bedrohte Tierart, die Zwergfledermaus. An mehreren Stationen wurden die Kinder mit Informationen über die Fledermäuse versorgt.
17. Juli 2019, 21:56 Uhr
Dieter Graulich
Die Ferienspielkinder werden zu Fledermausexperten. 	(Foto: au)
Die Ferienspielkinder werden zu Fledermausexperten. (Foto: au)

Eine Million Arten stehen vor dem Aussterben. Um schon die Jüngsten für dieses Thema sensibel zu machen, drehte jetzt bei den Ferienspielen im Museum sich alles um eine bedrohte Tierart, die Zwergfledermaus. An mehreren Stationen wurden die Kinder mit Informationen über die Fledermäuse versorgt.

So baute Norbert Zejewski Unterschlüpfe für Fledermäuse und Tanja Erbes betreute die Kinder beim Bau von Fledermaussteinen. Diese sollen von den Kindern mit in den Urlaub genommen und verteilt werden. Sie sollen damit auf den Rückgang von Tierarten aufmerksam machen. Geschichten und interessante Daten über Fledermäuse erzählte die Vorsitzende des Fördervereins.

Absolutes Highlight des Fledermaustages war der Besuch von Martin Krause, der über die Arbeit der Fledermausauffangstation von Katharina Jakob in Lauterbach berichtete. Er hatte zwei kleine Fledermäuse mitgebracht und zeigte, wie diese gefüttert werden.

Die Unterhaltung der Tiere verdeutlichte er mit einem Sonargerät. Am Ende überreichte Susanne Zwejewski-Dützer den Ferienspielkindern Urkunden über die bestandene Prüfung zum »Fledermausexperten« mit der Bitte, achtsam mit der Umwelt umzugehen und die Fledermäuse zu schützen. Neben einem kleinen Mittagessen im Bistro des Museums gab es zwischendurch Snacks und ausreichend Getränke.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,612260

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung