29. Juli 2019, 21:23 Uhr

Feuerwehr feiert sich einmal selbst

29. Juli 2019, 21:23 Uhr
Theaterspiel: Die Jüngsten der Feuerwehr, die Bambini, werden von ihren etwas älteren Kollegen »verarztet«.

Das Zelt war am Sonntagmorgen zum Gottesdienst anlässlich des Feuerwehrfestes (85 Jahre Feuerwehr) voll besetzt. Der Gottesdienst wurde von Pastor Matthias Schmidt von der Chrischona-Gemeinschaft und Pfarrerin Ingrid Volkhardt-Sandori von der evangelischen Kirchengemeinde gestaltet. Musikalisch spielte der Posaunenchor Unterer Vogelsberg unter der Leitung von Ulli Heitmann auf.

Als der Feuerwehrnachwuchs, die Bambini, Requisiten wie Strahlrohr und Feuerwehrhelm zeigte, gaben die beiden Pfarrer dazu Erläuterungen. Verwiesen wurde auf die Gründung der Feuerwehr 1934, das Hochwasser im Jahre 1967 und den Bau des Feuerwehrhauses 1967/68. Zu dieser Zeit wurde auch das neue Löschfahrzeug LF 8 angeschafft, welches nun 50. Geburtstag feierte.

1973 wurde die Jugendfeuerwehr gegründet, 1991 knüpfte man in die neuen Bundesländer Kontakte und seit dieser Zeit besteht die Freundschaft zur Feuerwehr aus Hohleborn bei Schmalkalden. 2010 folgten Frauen in die Einsatzabteilung, 2013 gab es in der Wehrführung einen Generationswechsel. Aktuell gehören der Einsatzabteilung 26 Aktive an, darunter sind fünf Frauen, die auch schon alleine einen Einsatz gefahren sind.

In einem kleinen Interview mit Jürgen Keilholz und Burkhard Traum stellte sich heraus, dass man als Aktiver im Feuerwehrwesen viel Freizeit investieren muss, dass die Familie und Arbeitgeber mitspielen müssen und die Kameradschaft ein wichtiger Bestandteil der Arbeit ist. Die Bandbreite bei den Einsätzen hat sich vom alten Stoffeimer zum Einsatz von Digitalfunk weiterentwickelt. Wenn man die Feuerwehrleute braucht, sind sie zur Stelle und helfen.

Die Bambini-Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr zeigten ein kleines Theaterstück. Dabei tanzten die »Bambini« bis zum Umfallen, dann musste die 112 gerufen werden. Nun eilten Helfer der Jugendfeuerwehrler herbei, verarzteten die Jüngsten und trugen einen von der Bühne. Sie bekamen für ihr Zwischenspiel viel Applaus.

Zum Fest wurde auch das 50 Jahre alte Löschfahrzeug (LF 8) gefeiert. Die Feuerwehrleute hatten eine Ausstellung mit einigen »Oldies« organisiert. Aus Wohnfeld kam die 125 Jahre alte Tragkraftspritze und sie erfreute bei Vorführungen mit kühlem Nass.

Die gezeigten Fahrzeuge aus nah und fern dokumentierten die Entwicklung der Feuerwehrfahrzeuge. Aus Groß-Eichen wurde ein aktuelles und hochmodernes Fahrzeug gezeigt, das erst letzte Woche ausgeliefert wurde. Für die Kinder gab es eine Hüpfburg. Im Zelt spielten die Feuerwehrmusikanten aus Floh-Seligenthal/Thüringen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Evangelische Kirchengemeinden
  • Feuerwehrleute
  • Gottesdienste
  • Jugendfeuerwehren
  • Pfarrer und Pastoren
  • Posaunenchöre
  • Vogelsberg
  • Mücke-Sellnrod
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 31 - 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.