Vogelsbergkreis

Drei Verletzte bei Unfall in der Alsfelder Innenstadt

Bei einem Verkehrsunfall inmitten von Alsfeld wurden am Sonntagnachmittag drei Menschen verletzt, darunter eine schwangere Frau.
18. August 2019, 18:53 Uhr
Philipp Weitzel
Bei einem Verkehrsunfall werden in der Alsfelder Innenstadt drei Menschen verletzt, darunter eine schwangere Frau.	(Foto: pwr)
Bei einem Verkehrsunfall werden in der Alsfelder Innenstadt drei Menschen verletzt, darunter eine schwangere Frau. (Foto: pwr)

Die Kollision zweier Autos auf der Grünberger Straße hat laut ersten Polizeiangaben ein betrunkener Fahrer verursacht. »Offensichtlich missachtete der leicht alkoholisierter Fahrer die Vorfahrt des anderen Verkehrsteilnehmers«, so ein Polizeisprecher.

Durch den Aufprall der Fahrzeuge wurden drei Insassen leicht verletzt, darunter eine schwangere Frau. Zur Versorgung der Unfallopfer kamen Rettungsteams zum Einsatz. Zur Unterstützung wurde auch die Feuerwehr angefordert. Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallstelle auf dem innerörtlichen Abschnitt der Bundesstraße 49 ab, nahmen Öl mit Bindemittel auf und räumten Trümmerteile von der Fahrbahn. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 15 000 Euro. Der Verkehr wurde während der Rettungsarbeiten und der Bergung der Fahrzeugwracks an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Bereits am Samstag kam es zu Einsätzen der Helfer. Ein Auto stand am Samstagnachmittag auf der B 254 zwischen Alsfeld und Schwalmtal in Flammen. Laut Polizeiangaben wurde der Fahrzeugbrand in Höhe von Altenburg durch einen technischen Defekt ausgelöst. »Der Fahrer bemerkte während der Fahrt eine Rauchentwicklung aus dem Motorraum und stoppte, dann brannte es auch schon«, so ein Polizeisprecher. Die Insassen konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, verletzt wurde niemand.

Die Feuerwehr Alsfeld bekämpfte den Brand mit einem Rohr, dazu war ein Feuerwehrtrupp mit Atemschutzgeräten im Löschangriff. Um über ausreichend Löschwasser zu verfügen, wurde auch ein Tanklöschfahrzeug auf die Bundesstraße entsandt. Um letzte Glutnester im ausgebrannten Fahrzeugwrack abzulöschen, wurde eine Wärmebildkamera eingesetzt. Kurz zuvor waren die Feuerwehrleute aus Alsfeld bereits zur Unterstützung des Rettungsdienstes im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz befand sich in etwa zur gleichen Zeit die Feuerwehr der Stadt Romrod. Der Alarm für die Brandschützer der Schlossstadt wurde durch angebranntes Essen auf einem Herd ausgelöst.

Mehrere Müllcontainer standen in der Nacht zum Sonntag in Romrod in Flammen. Die Plastikbehältnisse brannten auf dem Gelände eines Gewerbebetriebs in der Zeller Straße. Zum Ablöschen der Flammen eilte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Romrod zur Hilfe. Unter Atemschutz löschte ein Feuerwehrtrupp die Flammen mit einem Rohr ab, dazu kamen auch eine Wärmebildkamera und ein sogenannter Dunghaken zum Einsatz. Zur Ursache des Feuers hat die Polizeistation Alsfeld die Ermittlungen aufgenommen. »Was den Brand verursacht hat, das ist noch unklar«, sagte ein Polizeisprecher.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,619703

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung