03. November 2019, 18:28 Uhr

Über 2,5 Millionen für Wohnungen

03. November 2019, 18:28 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Besichtigung der Wohnanlage in Angenrod: Bernd Deichert, Jürgen Ackermann, Karin Planz, Geschäftsführer Manfred Wolf, Ausschussvorsitzender Ulrich Süß, Joachim Tobisch, Harald Schmidt von der Bau-Siedlungsgenossenschaft. (Foto: pm)

»Wir sanieren sehr viel in unserem Bestand.« Diese Aussage machte Geschäftsführer Manfred Wolf gegenüber den Mitgliedern des Bau- und Wohnungsausschusses der Bau- und Siedlungsgesellschaft (BSG). Die BSG hat über 600 Mietwohnungen und fast 100 Garagen im Stadtgebiet. Schwerpunkt im ablaufenden Jahr sei erneut die grundlegende Instandhaltung und wärmetechnische Sanierung von Gebäuden gewesen. Wie Manfred Wolf weiter berichtete, ist in den Ballungsgebieten die Rede von Wohnungsnot »und auch für uns ist dies spürbar. Die Nachfrage ist gegenüber dem Vorjahr noch einmal stark angestiegen«.

Leerstände sind zur Zeit faktisch nicht vorhanden. Im Mittelpunkt der Besichtigungen, die der Vorstand zusammen mit dem Bauauschuss vorgenommen hat, standen die wärmetechnische Modernisierungsmaßnahme aus dem Vorjahr: Soldanstraße 14/16 und Wagnerstraße 3, diese sind bis auf die Außenanlagen abgeschlossen. Die wärmetechnische Sanierung an den Gebäuden Soldanstraße 13/15 und in der Adolf-Spies-Str. 2/4 seien seit dem Frühjahr im vollen Gange und sollen bis Mitte November weitestgehend abgeschlossen sein.

Von den frei gewordenen Wohnungen wurden 27 saniert und 17 grundsaniert, das bedeute, dass die Bäder neu gefliest und neue Sanitärobjekte eingebaut worden sind, es wurden Brandabschottungen eingebaut, die Elektroanlage komplett erneuert und die Fußböden und Türen ausgetauscht. »Die Decken sind tapeziert und mit Farbe angelegt. Nach der Fertigstellung haben diese Wohnungen einen Neubaucharakter. Rund 2,5 Millionen Euro haben wir in unseren Bestand, das heißt zugunsten unserer Mieter investiert«, so Wolf.

Bauausschussvorsitzender Ulrich Süß zeigte sich angesichts der besichtigten Objekte sehr zufrieden mit den Aktivitäten der BSG: »Wir sind weiter auf einem sehr guten Weg.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos