10. Januar 2020, 21:18 Uhr

30 Jahre Kampf fürs Wasser

10. Januar 2020, 21:18 Uhr
Schnee von gestern: In diesem Winter sieht es damit mau aus. Die Schutzgemeinschaft Vogelsberg kämpft angesichts des Klimawandels für weniger Wasserexporte in die Rhein-Main-Region. FOTO: PM

Ende 1989 wurde auf dem Hoherodskopf in Schotten die Schutzgemeinschaft Vogelsberg (SGV) gegründet. Mittlerweile sei sie eine der größten Bürgerinitiativen Hessens, so die Verantwortlichen.

So traten ihr schon kurz nach der Gründungsversammlung zwei Landkreise, etliche Kommunen sowie Verbände, Vereine und viele Einzelpersonen bei. Auch nach mittlerweile 30 Jahren intensiver Arbeit habe sich daran wenig geändert. Wegen der neu entflammten Auseinandersetzungen um die Fernwassergewinnung und der Debatte rund um den Klimawandel verzeichne der Verein »mittlerweile eine Mitgliederhöchstzahl«, vermeldet er.

Doch es waren nicht nur die Vogelsberger, die den Kampf ums Grundwasser unterstützten. Denn Mitglieder kamen auch aus den Verbrauchsgebieten für das Fernwasser, so aus der südlichen Wetterau, dem Taunus und aus dem Großraum Frankfurt.

Denn von Anfang an habe sich die Schutzgemeinschaft als eine »überparteiliche Sammlungsbewegung« begriffen, der es gemäß Satzung um den Schutz des Grundwassers und des Naturraums geht. Den Blitzstart in eine erfolgreiche Naturschutzarbeit verdanke die Organisation bis heute auch den vielen Initiativen und Personen, die sich schon weit vor 1989 im Vogelsberg für Wasser und Natur engagierten. Zu ihnen zählen Kreis- und Ortsgruppen von Naturschutzverbänden wie BUND, NABU, HGON, Natur-Freunde, Schutzgemeinschaft Deutscher Wald oder der hessische Fischereiverband ebenso wie die Gründungsmitglieder, die schon vorher sehr aktiv waren. Stellvertretend für diese »Geburtshelfer« der SGV werden namentlich »der Rebell vom Vogelsberg«, Heinrich Muth, Karl Lißmann, Gero Gaede, Ernst Happel, Walter Kreß und der Erste SGV-Vorsitzende Reiner Hildebrand genannt.

Auch heute verfolge die SGV ihre Arbeit für den Wasser- und Naturschutz unbeirrbar weiter. Sie habe in diesen langen Jahren sehr viel dazugelernt und sei »dadurch zweifellos wesentlich professioneller und in ihrem Wirken erfolgreicher geworden«.

Ausdruck dafür sei die neue Dokumentation »Zukunftsfähige Wasserversorgung Rhein-Main«, die bei der Jubiläumsfeier am 14. Januar vorgestellt werden soll. In ihr wird nicht nur die bisherige Entwicklung der Wassergewinnung und des Kampfes für den Naturraum aufgearbeitet und transparent gemacht. Aufgezeigt werden soll auch, warum das 150 Jahre alte System der Fernwasserversorgung dringend reformiert werden müsse. Denn eine der Stärken der SGV ist es, nicht nur Missstände zu kritisieren, sondern sie auch wissenschaftlich zu analysieren und daraus praktikable Konfliktlösungen zu entwickeln. Näheres dazu wird am 14. Januar zu erfahren sein.

Ihr Jubiläum feiert die SGV am Dienstag, 14. Januar, ab 17 Uhr in der Umweltwerkstatt in Niddatal-Assenheim, Wirtsgasse 1. Die Festrede wird die hessische Umwelt-Staatssekretärin a. D. Dr. Beatrix Tappeser halten. Anschließend geht es in einer Diaschau um 30 Jahre SGV und es schließt sich eine Feier bei Getränken und Fingerfood an. Näheres auch unter www.sgv-ev.de.

,, Das 150 Jahre alte Fernwassersystem muss dringend reformiert werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bürgerinitiativen
  • Ernst Happel
  • Fischereiverbände
  • Grundwasser
  • Grundwasserschutz
  • Kämpfe
  • Naturschutzverbände
  • Schotten
  • Vogelsberg
  • Wirtschaftsbranche Wassergewinnung und Wasserversorgung
  • Vogelsbergkreis
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.