Vogelsbergkreis

Wohnung in Lauterbach durchsucht

Nach dem Verbot der rechtsextremen Gruppe »Combat 18« haben Polizeibeamte auch in Lauterbach nach Beweisen gesucht. Das bestätigte der Pressesprecher des hessischen Innen- ministers am Nachmittag. Am Donnerstagmorgen hatten Polizeibeamte mehrere Objekte in sechs Bundesländern durchsucht, darunter eines in Lauterbach. Genauere Angaben wollte das Innenministerium in Wiesbaden zunächst nicht machen. Bundesweit waren rund 200 Beamte an der Aktion beteiligt.
23. Januar 2020, 21:48 Uhr
Kerstin Schneider

Nach dem Verbot der rechtsextremen Gruppe »Combat 18« haben Polizeibeamte auch in Lauterbach nach Beweisen gesucht. Das bestätigte der Pressesprecher des hessischen Innen- ministers am Nachmittag. Am Donnerstagmorgen hatten Polizeibeamte mehrere Objekte in sechs Bundesländern durchsucht, darunter eines in Lauterbach. Genauere Angaben wollte das Innenministerium in Wiesbaden zunächst nicht machen. Bundesweit waren rund 200 Beamte an der Aktion beteiligt.

Sie stellten insgesamt bei den Durchsuchungen neben Laptops, Tonträgern und NS-Devotionalien auch »waffenrechtlich relevante Gegenstände« sicher. Dabei handelt es sich nach dpa-Informationen um Reizgas, mehrere Schlagwaffen sowie eine Flinte. Es ist nach Angaben aus Sicherheitskreisen keine scharfe Waffe. Unklar blieb zunächst, ob die Flinte eine Schreckwaffe war oder zur Dekowaffe umgebaut wurde und damit nicht schussfähig ist. Schwerpunkte der Durchsuchungen waren Nordrhein-Westfalen und Thüringen, wo zwei mutmaßliche Anführer der Gruppe leben sollen.

Die Gruppe zählt nach Einschätzung der Behörden bundesweit 20 Mitglieder. »Combat 18« bedeutet »Kampfgruppe Adolf Hitler«. Die Zahl »18« ist ein Szenecode für den ersten und den achten Buchstaben im Alphabet, also A und H - die Initialen von Adolf Hitler. Die rechtsextreme Organisation gilt als gewaltaffiner Ableger des in Deutschland verbotenen Neonazi-Netzwerks »Blood & Honour« (Blut und Ehre).

(siehe auch Seite 1)

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/vogelsbergkreis/art74,661467

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung