17. März 2020, 21:21 Uhr

Weitere Mitstreiter gern gesehen

17. März 2020, 21:21 Uhr

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Fördergemeinschaft 750 Jahre Burg-Gemünden zur ersten Jahreshaupt-versammlung. Vorsitzender Roland Wagner erinnerte an die Geburtsstunde des neuen Vereins. Nach mehreren weiteren Zusammenkünften wurde am 15. August 2019 die Fördergemeinschaft gegründet. Ihr Zweck: die Koordinierung der Vereine zur Vorbereitung der 750-Jahr-Feier im Jahr 2024.

Aber nicht nur Vereine, sondern jeder, der bei der Gestaltung mitwirken möchte, kann Mitglied werden. Im September wurde man als eingetragener Verein anerkannt.

Inzwischen wurde ein vom stellvertretenden Vorsitzenden Florian Albert gestalteter Flyer erstellt und unter der Dorf- bevölkerung verteilt. Mitglieder des Vorstands nahmen an einer Info-Veranstaltung zur 1250-Jahr-Feier in Nieder- Gemünden, am Glühweinabend der Burschenschaft sowie an Besprechungen des Kulturrings und der Intervereinsrunde teil. Und es sei schon eine erste Spende zu verzeichnen, gab Vorsitzender Roland Wagner bekannt. Die Versammlung stimmte für Mitgliedsbeiträge von zwölf Euro für einzelne Personen pro Jahr und 36 Euro für Vereine und Firmen. Florian Albert informierte über die Mitgliederwerbung. Roland Wagner berichtete in Vertretung für Kassierer Gerhard Fleisch- hauer über die Kassenlage.

Da Wolfgang Doskocz als Kassenprüfer trotzdem ausschied, wurde Stefan Wehrwein neben Eckhard Reitz zum Kassenprüfer gewählt. Schriftführer Roland Albert informierte über die Arbeiten am Heimatbuch zur 750-JahrFeier. Er stellte exemplarisch ein Beispiel aus dem Kapitel »Häuserbuch« vor, das von Vereinsmitglied Freya Kehr-Linke erarbeitet wurde. Albert hofft, dass noch weitere Mitarbeiter für das arbeitsintensive Buchprojekt gefunden werden. Zudem bittet er, weitere Materialien wie Bilder für das Heimatbuch zur Verfügung zu stellen, die wieder an die Eigentümer zurückgehen.

Bernd Müller bittet die Vereine darum, Übersichten über ihre Vereinsgeschichte an ihn weiter zu leiten. Ein Vorschlag von Wolfgang Doskocz, auch Vereinsmitglieder zu den Vorstandssitzungen einzuladen, fand Zustimmung.

Aktivitäten sind nach jeztigem Stand unter anderem ein Informationsstand beim stehenden Festzug anlässlich der Nieder-Gemündener 1250-JahrFeier und eine Teilnahme am Weihnachtsbudenzauber der Vereinsgemeinschaft. Letzterer könnte nach Aussage von Vorstandsmitglied Hans Rittmannsperger nach rechtzeitiger Planung auch auf der Burganlage in Burg-Gemünden stattfinden.

Des Weiteren lädt der -Förderverein schon jetzt im Rahmen der kommenden Gemündener Kulturwochen für den 7. November zum Leseabend mit Anna Zimmer (»Grimms Märchen off Platt«) ins Dorf- gemeinschaftshaus in Burg- Gemünden ein. Inzwischen wurde eine eigene E-Mail-Adresse für den Verein erstellt: burg-gemuenden@web.de.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bernd Müller
  • Burg-Gemünden
  • Roland Wagner
  • Vogelsberg
  • Gemünden-Burg-Gemünden
  • Hannelore Diegel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.