06. Mai 2020, 22:06 Uhr

Richtiger Schnitt hilft besser wachsen

06. Mai 2020, 22:06 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Noch vor den Corona-Beschränkungen haben die Schlosspatrioten zum Baumschnittlehrgang geladen. FOTO: PM

Noch vor den Beschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie hatten die Schlosspatrioten zu einem Schnittlehrgang mit Kreisfachwart Günter Stroh aus Nieder-Gemünden in den Schlossgarten eingeladen. Der Frühjahrsschnitt stellt für die Apfelbäume die umfangreichste Behandlung des Jahres dar. Er erfolgt in der Regel zwischen Februar und März. In dieser Zeit befindet sich der Baum in der Saftruhe und gedeiht nur langsam. So kann er sich ganz auf das Wachstum neuer Triebe vorbereiten. Frische Schnittwunden sind aufgrund der Witterung weniger anfällig für Schädlinge und Pilze.

Neben Techniken zur richtigen Beschneidung ging es um die Pflege von Jungbäumen sosowie alte und kranke Bäume. Zum Schnittlehrgang kamen 30 Interessierte aus Homberg und Umgebung, die den theoretischen und praktischen Ausführungen von Günter Stroh interessiert folgten.

Die Teilnehmer wurden von ihm in den Lehrgang direkt eingebunden und legten auch selbst Hand beim Baumschnitt an. Auch das eine oder andere Zwiegespräch mit dem Baumpfleger der Schlosspatrioten trug zur angenehmen Atmosphäre bei. Anschließend konnten sich alle bei Kaffee und Kuchen im Schlosscafé noch austauschen und an Günter Stroh Fragen stellen.

Stroh ist ausgebildeter Landwirtschaftsmeister und hat auf Gärtner im Bereich Baumschule umgeschult. Seit Mai 2019 ist er Reviergärtner im alten Botanischen Garten der Uni Marburg. Die Schlosspatrioten hoffen im Frühjahr einen Schnitt-rosenlehrgang mit Günter Stroh anbieten zu können.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos