17. Juni 2020, 22:01 Uhr

»Eine echte Bereicherung für die Klinik«

17. Juni 2020, 22:01 Uhr
Mit einem Blumenstrauß und den besten Wünschen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit begrüßen die Kollegen den neuen Oberarzt Walid Almohamed (2. v. r.) am Krankenhaus Eichhof. FOTO: PM

In einer Notaufnahme zählt oft jede Sekunde. Dabei sind Notfallmediziner mit breiter Fachkompetenz eine wesentliche Hilfe für die interdisziplinäre Zusammenarbeit bei der Diagnostik. Mit Walid Almohamed hat das Krankenhaus Eichhof einen neuen Oberarzt für Lauterbach gewinnen können, der als Facharzt für Innere Medizin und Notfallmedizin diese Anforderungen bestens erfüllt. Zusätzlich spricht der gebürtige Syrer neben einem ausgezeichneten Deutsch noch fünf weitere Sprachen.

»Hier in der Notaufnahme werden die Weichen für die weitere Behandlung unserer Patienten gestellt. Mit Herrn Almohamed haben wir einen versierten Mediziner mit breiten internistischen Fähigkeiten in unseren Reihen, der Zusammenarbeit zwischen Notfallwesen und Fachabteilungen ausfüllt. Außerdem schließt er die Lücke der gesetzlich geforderten Verstärkung der Regeltage durch einen Facharzt«, zeigt sich der neue Ärztliche Direktor am Krankenhaus Eichhof und Chefarzt Innere Medizin/Gastroenterologie, Dr. Johannes Roth, erfreut über den neuen Kollegen. Jener studierte nach dem Abitur an der Staatlichen Medizinischen Fakultät der Universität Jerewan in Armenien und legte dort 2011 sein medizinisches Diplom ab. 2012 absolvierte er erfolgreich sein Staatsexamen in Damaskus und erlangte im Anschluss seine Approbation.

Nach Deutschland war der 34-Jährige bereits im Rahmen seines Studiums zu diversen Hospitationen - zum Beispiel am Klinikum Memmingen - gekommen. Nach der Übersiedlung und der Annahme der deutschen Staatsbürgerschaft wurde ihm 2014 die Approbation in Frankfurt am Main erteilt.

Zu seiner weiteren akademischen Ausbildung gehörten Tätigkeiten beim Ärztlichen Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen und als Notarzt. Seine Assistenzzeit absolvierte Almohamed am Kreiskrankenhaus Alsfeld, wo er im Anschluss in der Funktion als Oberarzt Innere Medizin tätig war. Die Weiterbildung Intensivmedizin/IME führte ihn für eineinhalb Jahre an die Kerckhoff Klinik in Bad Nauheim, ehe er im Juli 2019 als Oberarzt Innere Medizin an die Stadtklinik Bad Wildungen wechselte. Seit April dieses Jahres vervollständigt der Facharzt das Notfallteam am Krankenhaus Eichhof, parallel dazu führt er seine Weiterbildung Kardiologie fort.

Verstärkung für Kardiologie

Lob kommt auch von den beiden Chefärzten Anästhesiologie und Intensivmedizin Dr. Norbert Sehn und Innere Medizin/Kardiologie Tobias Plücker, die begeistert sind von der Vielfältigkeit des neuen Kollegen. »Die Schnittstelle zwischen Schockraum sowie Anästhesiologie und Intensivmedizin ist nun mit einem breit aufgestellten Oberarzt besetzt«, freut sich Dr. Sehn.

Für Chefarzt Tobias Plücker ist die Vervollständigung der kardiologischen Weiterbildung des neuen Oberarztes am Eichhof von besonderer Bedeutung, schließlich verstärkt Almohamed damit auch das Team der Kardiologie.

»Ich freue mich sehr, dass ich hier so gut aufgenommen wurde und bin beeindruckt von den Möglichkeiten in Lauterbach«, sagt Walid Almohamed, der neben seinem fundierten medizinischen Wissen fließend Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Armenisch und Arabisch spricht. Eine echte Bereicherung also für das Krankenhaus Eichhof und seine Patienten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Anästhesiologie
  • Fachärzte
  • Innere Medizin
  • Intensivmedizin
  • Interdisziplinarität und interdisziplinäre Wissenschaften
  • Kardiologie
  • Krankenhäuser und Kliniken
  • Kreiskrankenhaus Alsfeld
  • Notaufnahme
  • Notfallmedizin
  • Oberärzte
  • Vogelsberg
  • Lauterbach
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.