Die feierliche Verabschiedung von Tabea Petersen, Kinder- und Jugendreferentin der evangelischen Chrischona-Gemeinde im Bezirk Mücke, wurde vom Gemeindehaus in Sellnrod ins Forum des Flensunger Hofes verlegt. Dort konnten mehr Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Musikalisch stimmte das Musikteam, dem auch Tabea Petersen angehört, auf den Festgottesdienst ein. Tabea Petersen spielt dort Geige. Drei Jahre lang war Tabea Petersen vor und hinter den Kulissen mit der jungen Generation unterwegs. In der Kinder- und Jugendarbeit habe sie immer an Gottes Wort als Fundament für ihre Arbeit festgehalten. Gerne erinnern sich die Kinder und Jugendlichen an Zeltlagerfreizeiten, Teenkreis, Erlebnisse mit den Erz-Pfadfindern Flensungen oder in der Jungschar.

Sie lernte auch ihren Ehemann in Mücke kennen, und so wurde aus Tabea Keiner am 9. September 2019 Tabea Petersen. Joachim Wolf aus der Leitung der Chrischona-Gemeinde würdigte ihr Tun und ließ ihren Werdegang Revue passieren. Er stellte auch ihre Kenntnisse im »Vogelsberger Platt« auf die Probe und Tabea Petersen wusste gut Bescheid. Zum Abschied gab es Erinnerungsgeschenke. FOTO: SF

Schlagworte in diesem Artikel

  • Evangelische Kirche
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen