24. Juli 2020, 21:50 Uhr

Spende für Blumenschmuck-Kasse

24. Juli 2020, 21:50 Uhr
Avatar_neutral
Von Herbert Schott
Übergabe der Geldspende an der Brücke des Trockenaubachs: Dirk Queckbörner, Helmut Birkenhauer, Katja Habermehl und Ortsvorsteher Hans Jürgen Schneider (v. l.). FOTO: HSO

Der Obst- und Gartenbauverein Groß-Felda/Kestrich, viele Anwohner und die Gemeinde tragen viel zu Verschönerung des Ortsbildes bei. Viele sorgen jedes Jahr dafür, dass es grünt und blüht. Ein solch schönes Ambiente im Ort kostet neben dem körperlichen Einsatz natürlich Geld. Von der Gemeinde bekommen die Ortsteile jedes Jahr einen Grundbetrag für den öffentlichen Blumenschmuck.

So sorgt etwa der Obst- und Gartenbauverein in Groß-Felda für den Auf- und Abbau der Blumenkästen, die Reinigung am Ende des Jahres und für die eine und andere Neuanschaffung. Außerdem unterhält der Verein einige öffentliche Pflanzinseln und sorgt für deren Pflege. Zur Unterstützung hat der OGV zum Beispiel von der Jagdgenossenschaft Groß-Felda in diesem Jahr bereits eine Spende von 250 Euro bekommen.

Ortsvorsteher Hans Jürgen Schneider ist in Bezug auf die Beschaffung zusätzlicher Geldmittel aktiv. In den letzten Jahren haben er und sein Vorgänger Robert Belouschek immer am Ostermarkt von den Marktbetreibern das Standgeld erhoben, welches in die Kasse für Blumenschmuck floss.

Da in diesem Jahr der Ostermarkt abgesagt werden musste, entfiel ein beachtlicher Geldbetrag. Diesen Anlass nutzte jetzt Helmut Birkenhauer, Mitarbeiter der Versicherungsagentur Queckbörner, um dem Ortsvorsteher 200 Euro zu übergeben. Im Namen der Gemeinde sprach Ortsvorsteher Schneider den Spendern ein Dankeschön aus. Er dankte auch den Menschen, die das tägliche Gießen der Blumen vornehmen, und so manchen Anlieger.

Dank sagte er auch an Katja und Peter Habermehl vom Blumenhaus Schermer, die jedes Jahr im Auftrag der Gemeinde für eine Bepflanzung der Kästen sorgen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos