29. Juli 2020, 21:33 Uhr

»Ein bisschen wie Leerlauf im Kopf«

29. Juli 2020, 21:33 Uhr
Teilnehmerin Ulrike Sowa mit Trainerin Pia Forkheim. FOTO: PM

Dass der Wald ein Kraftquell ist, ist allen Menschen bewusst. Dass man beim Waldbaden aber auch gleichsam in ätherischen Ölen »badet«, das dürfte vielen doch neu sein. Natürliche ätherische Öle, mit Terpenen und Terpen-Verbindungen angereichert, umgeben einen im Wald und diese Düfte gelten als besonders heilkräftig und entzündungshemmend.

Zudem lässt die frische Luft den Blutdruck sinken und baut Stresshormone ab. Die Gedanken kommen ins Gleichgewicht und negative Gefühle können aufgelöst werden, eine Art »Leerlauf im Kopf« also. Mit dieser Einführung begrüßte Pia Forkheim dieser Tage die Waldbaden-Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie stellte ihr Konzept des Waldbadens vor und machte die Gäste mit dem sogenannten Idogo--Stab bekannt. Mithilfe dieses 24 Zentimeter langen Buchenholzstabes werden Übungen des traditionellen Qigong auf einfache Weise ausgeführt, die Bewegungen sind fließend, leicht und geschmeidig. Durch konzentrierte Armbewegungen werden Blutgefäße erweitert und die arbeitenden Muskeln mit mehr Sauerstoff versorgt. Das schützt vor Ermüdung und die Übungen gestalten sich effektiver und konzentrierter.

Teils auf dem Schächerbachweg, teils direkt durch den Wald, über raschelndes Laub, begleitet vom Gesang der Vögel führte der »achtsame Spaziergang«. Unterwegs hielt die Gruppe mehrmals an, um Übungen mit dem Stab zu erlernen, an einen Baum gelehnt zu rasten oder um in einer Meditation die Gedanken zur Ruhe zu bringen. Pia Forkheim führte aus, woher unser Sauerstoff stammt, brachte Gedichte zu Gehör und erklärte die Notwendigkeit der Achtsamkeit im täglichen Leben. Achtsam sein bedeute auch, im täglichen Leben achtsam einzukaufen, sich anderen gegenüber achtsam zu verhalten und nicht nur zu funktionieren, sondern Dinge bewusst zu tun.

Alle waren sich am Ende dieses Waldbadens einig, dass es eine inspirierende Erfahrung war, dass es mit der richtigen Anleitung gelingen kann, das Gedankenkarussell auszuschalten und »dass Leerlauf im Kopf eine wohltuende Ruhe einkehren lässt«. Wer sich für das nächste Waldbaden interessiert, der kann sich beim Veranstalter, der Homberger Buchhandlung, unter Telefon 06633- 7271 melden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Düfte
  • Entzündungshemmung
  • Vogelsberg
  • Wald und Waldgebiete
  • Homberg
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.