21. August 2020, 21:47 Uhr

Aktionsbündnis »Keine A 49« will feiern

21. August 2020, 21:47 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Das Aktionsbündnis gegen den Weiterbau der Autobahn 49 durch das Naturschutzgebiet Herrenwald bei Stadtallendorf und den Dannenröder Wald hat nach eigenen Angaben Grund zu feiern: »Der Wald steht noch, die Waldbesetzung hat erstaunlichen Zulauf, es gibt zahllose Solidaritätsbekundungen von Gruppen und teils prominenten Einzelpersonen, die Aktiven fühlen sich gut vorbereitet«. Daher soll am Sonntag, dm 30. August, ein Fest an der Mahnwache vor den Toren des Dannenröder Waldes (»Zur Waldecke« in Dannenrod) stattfinden.

An diesem Tag soll es wie üblich um 14 Uhr zunächst eine Kundgebung an der Mahnwache geben, die etwa eine Stunde dauert. Danach besteht Gelegenheit, sich im nahen Wald selbst ein Bild von der aktuellen Lage zu machen. Ab 16.30 Uhr gibt es erneut an der Mahnwache ein kleines Konzert. Gast ist das Duo »Spatz und Kanone« mit »Liedermacherfunkrock.« Die »musikalische Selbsthilfegruppe der etwas anderen Art« aus Bernd Barbe und Theo Henn bringt Lieder »über russische Auftragskiller, deutsche Gewerbegebiete, alte Bieber und zuppelige Ökotanten«. Neben »Spatz & Kanone« wollten noch andere Musiker musikalisch-solidarische Grüße für den Dannenröder Wald zu Gehör bringen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Das Aktionsbündnis »Keine A 49« lädt zu der Veranstaltung alle Interessierten ein. Es wird vor Ort Getränke geben. Bei massiv schlechtem Wetter kann die Veranstaltung noch kurzfristig abgesagt werden, deshalb sollte man einen Tag vorher im Internet unter www.kulturverein-lat.de auf den Kasten »Letzte Neuigkeiten« schauen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos