25. September 2020, 21:52 Uhr

Am Ernst-Eimer-Platz packen viele mit an

25. September 2020, 21:52 Uhr
Freude über Geld für den neu gestalteten Ernst-Eimer-Platz mit Staatssekretär Manuel Lösel (r.). FOTO: SF

Staatssekretär Manuel Lösel vom Kultusministerium übergab in dieser Woche 3500 Euro aus dem Programm »Starkes Dorf«. Ortsvorsteherin Petra Grün und Projektleiterin Tatjana Heller zeigten sich mit Bürgermeister Andreas Sommer, der Vorsitzenden des Kunst- und Kulturvereins, Christel Wagner, und Ortsbeiratsmitgliedern sehr erfreut darüber.

Der Ernst-Eimer-Platz wurde 1981 zum 100-jährigen Geburtstag des Heimatkünstlers nach dem Abriss eines alten Hauses eingerichtet. Der Platz war in die Jahre gekommen und der Kunst- und Kulturverein stellte beim Land einen Förderantrag. Dieser wurde genehmigt und dann machte sich der Ortsbeirat an die Arbeit. Im Oktober startete das Unternehmen. Immer mussten neue Teams zusammengetrommelt werden.

Helferfest wird noch folgen

Dann kamen die Winterphase und dazu die Corona-Pandemie. Die Arbeiten ruhten. Erst Ende Mai ging es an der Dorfbaustelle wieder los und es wurde auf Abstand gearbeitet. Die größte Herausforderung war der Fußweg mit Pflastersteinen und Randbefestigung. Die Außenanlage wurde teilweise ebenfalls neu gestaltet. Vom Restgeld der 1000-Jahr-Feier des Dorfes steuerten die Vereine Geld dazu bei und so konnte noch eine überdachte Pergola gebaut werden.

Die Familien Walter und Carsten Schott konnten bei den Arbeitseinsätzen nicht helfen und so entschieden sie sich, für den Platz eine Tischbankgruppe zu spenden. Staatssekretär Lösel freute sich, dass die Dorfgemeinschaft etwas Schönes geschaffen hat.

»Das Land steuert gerne Geld bei und fördert so die kleineren Projekte, verbunden mit Eigenleistung.« Die Vorsitzende des Kunst- und Kulturvereins, Christel Wagner, freute sich ebenfalls sehr, dass ein Schmuckstück entstanden ist: »Möge der Platz eine Stätte der Begegnung sein.«

Ortsvorsteherin Petra Grün bedankte sich beim Kunst- und Kulturverein für das Stellen des Antrages. Der Ortsbeirat habe viel geschafft und Petra Grün dankte allen Mitstreitern für den unermüdlichen Einsatz. Es waren 35 Helfer und die Ortsbeiratsmitglieder aktiv. Auch dankte sie den Vereinen für die Finanzierung der Pergola und den Familien Schott für das Tisch-Bank-Ensemble.

Petra Grün versprach, dass es noch ein Helferfest geben wird und auch Staatsminister Lösel hat sein Kommen zugesagt, er wünscht sich noch einen Grillplatz.

Bürgermeister Andreas Sommer freute sich, dass in Groß-Eichen mit dem Projekt »Starkes Dorf« ein solcher Blickfang geschaffen wurde. Im vergangenen Jahr seien bereits acht Projekte in Mücke gefördert worden. Das Engagement und die Eigeninitiative hob Sommer lobend hervor.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kulturverein
  • Projektleiter
  • Sommer
  • Staatssekretäre
  • Vogelsberg
  • Mücke-Groß-Eichen
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen