19. August 2022, 22:03 Uhr

Besonderes Wir-Gefühl

19. August 2022, 22:03 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

Sechs Tage lang ging es für die Bewertungskommission im Frühsommer durch den Vogelsberg und den Landkreis Fulda. 13 Dörfer bereiste die Kommission in der Bewertungsregion Vogelsberg/Fulda des 37. Regionalentscheids »Unser Dorf hat Zukunft«, einem Wettbewerb des Landes Hessen, um gemeinschaftliches Engagement zu belohnen. Dabei wurden der Bereisungskommission in den Dörfern Projekte, interessante Initiativen für das Dorfleben und die Gemeinschaft vorgestellt sowie Punkte für die Bewertung vergeben.

Fünf Dörfer aus dem Vogelsbergkreis waren dabei, und von Eifa über Nieder-Ofleiden, Pfordt, Üllershausen und Sichenhausen wurde das herausragende Engagement der Dorfgemeinschaften herausgestellt. Am Ende erzielten Pfordt und Üllershausen eine Platzierung, Sichenhausen erhielt einen Sonderpreis. Besonders herausgestellt wurde das bürgerschaftliche Engagement in Nieder-Ofleiden.

Die offizielle Verleihung fand nun im Gesamtsieger-Dorf statt: in Ebersburg-Weyhers, das den mit 5000 Euro dotierten ersten Platz belegte. Die weiteren vier Hauptpreise gingen mit 4000 Euro an Pfordt, mit 3000 Euro an Schlitz-Üllershausen, mit 2000 Euro an Rasdorf und mit 1000 Euro an Fulda-Malkes.

Schlitzerland schneidet gut ab

Mit zwei Platzierungen auf dem Treppchen hat das Schlitzerland beim 37. Regionalentscheid ausgesprochen gut abgeschnitten. Pfordt landete auf dem zweiten, Üllershausen auf dem dritten Rang. Das von zahlreichen historischen Fachwerkbauten geprägte Ortsbild von Pfordt, idyllisch im Tal der Fulda gelegen, hat mit seiner engagierten Dorfgemeinschaft, gepflegtem Brauchtum und Tradition sowie einer vielseitigen Kinder- und Jugendarbeit überzeugt. Ebenso wie in Pfordt ist auch in Üllershausen das besondere »Wir-Gefühl« der Schlitzerländer Ortsteile positiv von der Jury aufgenommen worden.

Auch für das kleinere der beiden Dörfer gab es viel Lob und Anerkennung. Denn neben der engen Kooperation mit den Nachbardörfern stehen in Üllershausen Projekte wie der Neubau des Feuerwehrstützpunktes und die Schaffung eines neuen Treffpunktes mit Spielplatz, Grillhütte und barrierefreiem Mehrzweckraum für die Zukunft auf dem Programm.

Auch für die weiteren teilnehmenden Vogelsberg-Dörfer Sichenhausen, Eifa und Nieder-Ofleiden gab es bei der Preisverleihung Anerkennung und Würdigung. Sichenhausen erhielt den Sonderpreis in Höhe von 1000 Euro für das große ehrenamtliche Engagement im Ort. Denn neben dem Förderverein, dessen Ziel es ist, die Umnutzung des Gefrierhauses im Ort voranzutreiben, hat die Dorfgemeinschaft - verbunden mit viel Eigenleistung - einen Dorfplatz als neues Zentrum geschaffen.

Zum Nachahmen anregen

In Eifa prägen mehr als zehn Vereine die Dorfgemeinschaft. Auch daran beteiligt ist ein Förderverein, der die Dorfgemeinschaft weiter unterstützen wird, und Projekte in Eifa auf den Weg bringen möchte. Neben dem Entenhaus und dem im zweiwöchigen Rhythmus betriebenen Backhaus, gibt es unter anderem ein Kelterhaus. Diese und viele weitere Initiativen fanden bei der Bewertungskommission ihre Anerkennung.

Das dritte Dorf aus dem Vogelsbergkreis, dessen Dorfgemeinschaft für besonderes Engagement ausgezeichnet wurde: Nieder-Ofleiden. Durch eine Bürgerinitiative wurde dort ein Spielplatz umgestaltet, ehrenamtlich neu angelegt und die Grillhütte nach einem Brand in Eigenleistung wiederaufgebaut. Auch ein Mehrgenerationenplatz mit Pavillon vor dem DGH, ein neuer Treffpunkt für Jung und Alt, ist ein weiteres Vorhaben der aktiven Bürgerschaft, die die 800-Jahrfeier in 2024 vorbereitet.

Der 37. Wettbewerb »Unser Dorf hat Zukunft« soll das Engagement der Menschen in den Dörfern sichtbar machen. Das Handeln der Menschen vor Ort, im Zusammenwirken mit den verantwortlichen Kommunen, soll so Entwicklungsprozesse in den Dörfern stärken. »Positive Beispiele sollen im Rahmen des Wettbewerbs herausgestellt werden, und zur Nachahmung anregen«, schreibt der Vogelsbergkreis abschließend.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos