12. August 2021, 21:12 Uhr

Corona durchkreuzt Pläne

12. August 2021, 21:12 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Ehrungen beim Gartenbauverein: Gerhard Oberer, 2. Vorsitzender des OGV-Kreisverbandes Alsfeld, Ilse Wald, Karl Schäfer, Inge Theiß und OGV-Vorsitzender Günter Stroh (v. l.) FOTO: EVA

»Wir hatten viel geplant, doch dann kam der coronabedingte Lockdown, dem alle Veranstaltungen zum Opfer gefallen sind«, so der Vorsitzende des Obst- und Gartenbauvereins (OGV) Nieder-Gemünden, Günter Stroh, bei der Jahreshauptversammlung.

Unter strengen Auflagen habe man sich lediglich im September an der Kirschenallee noch einmal zu einem Dämmerschoppen treffen können. Gerade zwei Vorstandssitzungen hatten noch stattfinden können, bevor nur noch per WhatsApp kommuniziert und Absprachen im Vorstand getroffen werden konnten. Doch wenigstens habe man im Park an der Felda in Nieder-Gemünden 500 Osterglocken als Frühlingsgruß pflanzen können.

»So, das war der kürzeste Jahresbericht über die Aktivitäten des OGV, seit ich Vorsitzender bin«, meinte Günter Stroh. Auch für die schon in 2020 verschobenen Feierlichkeiten zum 1250-jährigen Bestehen von Nieder-Gemünden hatte der Verein einige Highlights geplant, wäre denn der stehende Festzug zustande gekommen. So war unter anderem vorgesehen, im Rahmen einer »grünen Zone« an mehreren Haltepunkten Naturprodukte und Spezialitäten aus dem Backhaus anzubieten.

Rechnerin Rita Rausch trug den Kassenbericht vor. Neben Uwe Fiedler wurde Antje Schäfer zur neuen Kassenprüferin gewählt. Im Rahmen von Teil-Vorstandswahlen wurden Vorsitzender Günter Stroh und Beisitzerin Christine Rohrbach bestätigt. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurde Karl Schäfer und für 40-jährige Mitgliedschaft Inge Theiß und Ilse Weiß und in Abwesenheit Resl Weiß geehrt. Jetzt müsse man erst einmal sehen, wie es weitergeht, hieß es. Neben der Pflege des vom Obst- und Gartenbauverein betreuten Obstbaumbestandes und der dazugehörigen Flächen ist, sobald es weitere Lockerungen erlauben, vorgesehen, eine »mobile Bude« für spätere Dämmerschoppen zu bauen, informierte Stroh. Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung wurde zum gemütlichen Beisammensein mit Grillen in und um das Dorfgemeinschaftshaus eingeladen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos