19. Mai 2022, 21:55 Uhr

»Ein großer Ideengeber und Motor«

19. Mai 2022, 21:55 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak, Tobias Hoffmann (Geschäftsführung Haus Kirschberg) und Helmut Benner, stellvertretender Leiter des Jugendamtes (von rechts), verabschieden Harry Bernardis und würdigen dessen Verdienste in der Jugendhilfe. FOTO: PM

Im Rahmen der Frühjahrssitzung der Steuerungsgruppe Sozialraumorientierung im Vogelsbergkreis ließ es sich der Erste Kreisbeigeordnete und Jugenddezernent Dr. Jens Mischak nicht nehmen, Harry Bernardis mit sehr persönlichen Worten als langjährigen Vorsitzenden der sehr aktiven Arbeitsgemeinschaft zwischen Jugendamt und freien Jugendhilfeträgern, der sogenannten AG 78, zu verabschieden.

Die Arbeitsgemeinschaft hat im Vogelsbergkreis bereits eine lange und von gegenseitigem Vertrauen geprägte Tradition. Daran maßgeblich beteiligt war Harry Bernardis, wie Dr. Mischak hervorhob. »Sie waren stets ein großer Ideengeber und Motor in der Vogelsberger Jugendhilfe. Stringenz, Beharrlichkeit und Überzeugungskraft zeichnen Sie aus. Sie verstehen es großartig, in Ihre Gesprächspartner hineinzuhören und Positionen zusammenzuführen, aber vor allem sind Sie ein sehr werteorientierter Mensch mit gepflegtem Umgang. Die Jugendhilfe, insbesondere die konsequente regionale Umsetzung des Fachkonzepts Sozialraumorientierung nach Prof. Hinte, bleibt fest mit Ihnen verbunden.«

Tobias Hoffman als Vertreter der freien Jugendhilfeträger schloss sich den Dankesworten an und stellte weitere Attribute Bernardis’ heraus: »Harry, du bist durchaus streitbar, dabei jedoch immer kooperativ und versuchst alle mitzunehmen.« Und Helmut Benner als stellvertretender Vorsitzender der »AG 78« ergänzte: »Du hinterlässt eine große Lücke, aber du wirst der Weiterentwicklung unserer Jugendhilfe in einem anderen beruflichen Kontext verbunden bleiben.«

Harry Bernardis bedankte sich für den sehr persönlichen Abschied und die gute Zusammenarbeit »in unserem einmaligen Projekt«, das bundesweit Beachtung findet. »Es war mir immer ein besonderes Anliegen, gemeinsam gute Lösungen zu finden - ein kooperatives und konstruktives Miteinander ist mein Arbeits- und Führungsstil«.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos