28. Juli 2021, 21:36 Uhr

»Entwarnung« im Kunstturm

28. Juli 2021, 21:36 Uhr
Videoinstallation von Reinhard Hölker im Kunstturm Mücke. FOTO: SF

Bei bestem Wetter fand die Eröffnung der Ausstellung »Entwarnung« von Reinhard Hölker im und am Kunstturm Mücke statt. Erfreut war man über die neuen Regeln, die eine fast normale Veranstaltung zuließen. Anmeldelisten lagen aus, und man konnte sich über Apps vorher anmelden. Unter den über 50 interessierten Kunstbesuchern waren auch solche aus Berlin und aus Südafrika.

Eröffnet wurde die Ausstellung von Volker Schönhals, der sich für die Unterstützung der Ausstellung beim Kultursommer Mittelhessen und der Firma HolzArt bedankte.

Warnende Kanarienvögel

Hölker und Schönhals hatten sich bei einer gemeinsamen Ausstellung kennengelernt, und nach ein paar Treffen entwickelte Hölker mehrere Ideen, den Kunstturm zu bespielen. Nach einem Treffen in Mücke kristallisierten sich zwei Ideen heraus, mit denen man sich beim Kultursommer Mittelhessen bewarb.

»Entschieden haben wir uns zusammen mit Hölker für die ›Entwarnung‹, so berichtete Volker Schönhals, weil dieser Entwurf mit seinem Bezug zur Geschichte des Ortes verbunden mit einer Audio-visuellen Installation zwar sehr aufwendig, aber auch am überzeugendsten war. Zumal durch die Mitwirkung von Kindern das Ganze sehr lebendig zu werden versprach. Kanarienvögel wurden von 1730 bis 1986 in Kohleminen als Warnvögel vor Sauerstoffmangel eingesetzt. Die Videoinstallation greift dieses Thema auf. Monitore sind in einer Lore (bestückt mit Ästen) angeordnet; in ihnen sind die Gesichter von pfeifenden und zwitschernden Kindern zu sehen, die versuchen, dem Betrachter mitzuteilen, dass aktuell keine Gefahrensituation besteht. Im Zusammenspiel der einzelnen Melodien entsteht ein scheinbar wirrer, aber dennoch liebevoller Klang. Schon bereits vor dem Eingang des Ausstellungsraumes sind Töne hörbar und man fragt sich, was wohl gerade passiert.

Reinhard Hölker bedankte sich bei den Mitgliedern des Kunstturms Mücke für die Möglichkeit, dort ausstellen zu können, die Unterstützung und die gute Organisation. Zum Künstler: Hölker (geb. 1967 in Vreden) studierte an der Kunstakademie Münster und der Kunstakademie Düsseldorf und beendete sein Studium als Meisterschüler bei Prof. Reiner Ruthenbeck. Er lebt und arbeitet in Marburg.

Volker Schönhals eröffnete die Ausstellung offiziell mit dem Hinweis, dass nun wieder (dank der neuen Corona-Bestimmungen) Sekt, Kaffee und andere Getränke sowie Knabbereien bereit stehen. In der sommerlichen Stimmung ergaben sich anregende Gespräche mit dem Künstler, den Organisatoren und Besuchern.

Es war ein gelungener Auftakt, die Ausstellung ist bis zum 5. September sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Kunstakademie Düsseldorf
  • Kunstakademie Münster
  • Kunstakademien
  • Künstlerinnen und Künstler
  • Mitglieder
  • Mittelhessen
  • Reiner Ruthenbeck
  • Vernissagen
  • Vogelsberg
  • Mücke
  • Jutta Schuett-Frank
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos