30. Juni 2021, 21:49 Uhr

Felsenfestes Angebot für die Stadt

30. Juni 2021, 21:49 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Mit Übernahme der Felsenapotheke legt sich Apothekerin Birte Behle für Homberg fest. FOTO: PM

Homberg (pm). In der Stadt ist sie schon lange keine Unbekannte mehr: Bereits seit neun Jahren trifft man Apothekerin Birte Behle in der Felsen-Apotheke an der Frankfurter Straße an: Zunächst als Angestellte der damaligen Inhaberin Elke Bestgen, seit mehr als fünf Jahren als Pächterin. Nun geht die 34-Jährige den nächsten Schritt und legt sich damit definitiv für die Schlossstadt fest: Zum heutigen 1. Juli kauft sie die Apotheke samt Gebäude und zieht mit ihrem Mann in den nächsten Monaten ganz in das Städtchen an die Ohm.

»Für mich war es schön, diese ›Probezeit‹ zu haben«, bekundet die gebürtige Nordhessin, die sich inzwischen längst in Homberg heimisch fühlt. Als Vorstandsmitglied im Gewerbeverein übernimmt sie Verantwortung für die Geschicke der Stadt und zeigt Engagement.

Und das nicht nur auf Vereinsebene, sondern auch in ihrem Betrieb: »Schon mit Übernahme der Apotheke als Pächterin habe ich Abläufe sukzessive modernisiert«, berichtet Behle. »Es wird sich nun also nicht schlagartig alles ändern.«

Allerdings ist ein Umbau in Planung, um die Apotheke barrierefrei zu gestalten und insgesamt etwas heller und moderner zu machen. »Als Eigentümerin kann ich da natürlich ganz anders agieren«, freut sie sich. Innovativ war sie schon die ganze Zeit: In der Felsen-Apotheke kann man per App online bestellen und den Lieferservice nutzen. Die Apotheke hat eine eigene Website und ist auf Facebook zu finden. Mit dem Fortschreiten der Corona-Pandemie wurde die Felsen-Apotheke auch zum Testzentrum und zur Anlaufstelle für digitale Impfausweise. Den Weg der Digitalität wird Birte Behle auch weiter gehen: Eines ihrer zukünftigen Projekte ist ein Online-Handel.

Vertriebswege werden erweitert

»Obwohl wir hier in Homberg/Ohm natürlich viel Stammkundschaft haben und vertrauensvoll mit Arztpraxen und Pflegeheimen zusammenarbeiten, merken wir, dass es wichtiger wird, auf verschiedenen Kanälen präsent und auch erreichbar zu sein«, stellt Birte Behle fest. »Warum sollen wir unseren Kundinnen und Kunden nicht aus allen Vertriebs- und Kommunikationswegen das Beste bieten, aus dem sie dann auswählen können?«

Eine junge Apothekerin wie Birte Behle, die sich fest zu ihrem Standort bekennt, ist eine gute Perspektive für die Stadt. Das findet auch die frühere Inhaberin der Apotheke Elke Bestgen, die die Felsen-Apotheke im Jahr 1981 in Homberg/Ohm eröffnet hat: »Ich freue mich sehr, dass Frau Behle sich entschieden hat, hier zu bleiben. Ich weiß, dass sie eine kompetente Apothekerin ist, die stets das Wohl ihrer Patienten im Auge hat.« Mit der ehemaligen Inhaberin freuen sich auch die Angestellten: Fünf pharmazeutische Mitarbeiterinnen in der Apotheke sowie vier Hilfskräfte beschäftigt Behle. »Wir sind sehr glücklich darüber, dass dieser Wechsel so problemlos über die Bühne geht und wir eine so nette Chefin haben und behalten«, war aus der Mitarbeiterschaft zu vernehmen.

Mit der alten neuen Inhaberin Birte Behle bleibt also Vertrautes und Geliebtes beim Alten - und doch blickt sie nach vorn und öffnet Perspektiven. Seit dem heutigen 1. Juli ist sie die neue Hausherrin in der Frankfurter Straße 56.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos