15. September 2022, 21:48 Uhr

Feuerwehrleute per Funk gelotst

15. September 2022, 21:48 Uhr
Avatar_neutral
Von Hannelore Diegel
Die Einsatzkräfte der Gemündener Feuerwehren kommen zum Abschluss der Funk- und Koordinationsübung am Bauhof zusammen. FOTO: EVA

Gemünden (eva). Mit einer etwas anderen Großübung wurden die Einsatzkräfte der Gemündener Feuerwehren am Samstag im Verlauf des Gemeindefeuerwehrtages in Nieder-Gemünden konfrontiert.

Unter der Einsatzleitung der stellvertretenden Gemeindebrandinspektoren Dennis Schneider und Patrick Schön vom Gemündener Bauhof aus geleiteten Übung, standen dieses Mal intensive Funk- und Koordinationsübungen im Mittelpunkt.

War zunächst eine Großübung zum Gemeindefeuerwehrtag ins Auge gefasst worden, so hatte man sich aus Wasserersparnisgründen für diese Art der Übung entschieden. Die Aufgabe für die einzelnen Ortsteilwehren bestand darin, in ganz Gemünden verschiedene Punkte via Koordinaten anzufahren.

Ziel war dabei, die Kommunikation innerhalb der Gemündener Feuerwehren zu üben und die Ortskundigkeit für die Einsatzabteilungen in allen Ortsteilen zu verbessern. Waren zunächst im Übungsplan noch zusätzlich weitere feuerwehrtechnische Aufgaben vorgesehen, so wurde angesichts des Dauerregens am Samstagnachmittag darauf verzichtet.

Begonnen wurde um 12 Uhr, hierbei hatten alle Wehren die ihnen von der Einsatzleitung über Funk mitgeteilten Koordinationspunkte gefunden. Sie trafen nacheinander zwischen 15.30 Uhr und 15 Uhr am letzten Koordinationspunkt am Bauhof unterhalb der Mehrzweckhalle ein.

Das Fazit ewar ausgespriochen positiv. »Es hat alles gut geklappt, die Zusammenarbeit hat sehr gut funktioniert, jede Feuerwehr hat die ihr gestellten Aufgaben erfüllt und alle Teilnehmer haben ein positives Feedback gegeben«, informierte abschließend Dennis Schneider.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos