13. Juli 2021, 21:58 Uhr

Maulwurfsküsse und Kuckucksuhren

13. Juli 2021, 21:58 Uhr
Schneider_k
Von Kerstin Schneider
Dr. Ekkehart Mittelberg

Kulturbeutel, Tanzbären, ein Philosophenkongress - all das, was auf den ersten Blick nicht zusammengeht, findet im neuen Buch des Homberger Autoren Dr. Ekkehart Mittelberg zusammen. Diesmal hat sich der frühere Deutschlehrer und studierte Germanist mit Fabeln befasst und seiner Fantasie zum Thema freien Lauf gelassen. Herausgekommen sind gut lesbare kleine Lehrstücke, die mit Humor und einem Augenzwinkern ihre Botschaft transportieren.

Der Verfasser kennt die Geschichte der euorpäischen Fabeln seit ihren Anfängen im 6. Jahrhundert vor Christus bei Äsop. Durch diese Geschichte zieht sich wie ein roter Faden, dass Fabeln belehren und unterhalten wollen. Der Autor schließt nicht aus, »dass »die eine oder andere seiner Fabeln lehrhaft wirkt.« Er hofft jedoch, »dass die Lehre der kleinen Stücke meistens ironisch gebrochen erscheint, denn es geht ihm in erster Linie um Unterhaltung und Amüsement«.

Diesem Ziel dient auch die Variation seiner Fabelwesen von Tieren über Pflanzen und Dinge. Und so kann man erfahren, wie der Maulwurf die Liebe entdeckt, warum Gänsekinder für ihre Entführer schwärmen, was die Utensilien in einem Kulturbeutel über ihren Besitzer denken, wie der Elch einen Troll im Wald vorführt, warum gute Diplomaten selten sind und man kann über die Kuckucksuhr staunen, die viel über den Zusammenhang von Likör und Sorgen weiß. Im Verlagshaus Schlosser, das den Band herausgebracht hat, sind in den vergangenen Jahren bereits drei Gedichtsammlungen des Autors erschienen.

Das Buch ist zum Preis von 9,90 Euro erschienen im Verlagshaus Schlosser, ISBN 978-3-96200-466-8. FOTO: PM



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos