01. Juni 2022, 21:43 Uhr

Mehr Geld vom Land für Neubau

01. Juni 2022, 21:43 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Der Vorstand der Gemündener SPD, v. li.: Viktoria Reeh, Ralf Weber, Thomas Gompf, Lukas Becker, Eberhard Wicke (auch geehrt für 50 Jahre Mitgliedschaft), Uwe Langohr, Maren Kadelka, Herbert Kömpf. Es fehlt Peter Gabriel. FOTO: PM

Die Gemündener SPD setzt weiter auf Lukas Becker. In der jüngsten Mitgliederversammlung wurde der Ortsvereinsvorsitzende im Amt bestätigt. SPD-Unterbezirksvorsitzender Patrick Krug sprach die erfolgreiche Arbeit der Kreiskoalition aus SPD und CDU an. »Zu einem guten Leben im Vogelsberg gehört eine sichere medizinische Versorgung. Das gilt sowohl ambulant als auch stationär. Deswegen ist es gut, dass der Neubau des Kreiskrankenhauses kommt.« Das sichere auch Hunderte von Arbeitsplätzen, betonte Krug. Die Landesregierung sei aber in der Pflicht, den Landkreis stärker als bisher bei der Finanzierung zu unterstützen und sich so zu einem Krankenhaus im ländlichen Raum zu bekennen.

Die SPD-Landtagsabgeordnete Tanja Hartdegen (Hersfeld-Rotenburg) berichtete aus der aktuellen Landespolitik und nahm dabei auch Bezug auf die Herausforderungen des Vogelsbergkreises.

Lukas Becker erinnerte im Jahresbericht auf die Vorbereitungen der Kommunalwahl 2021, der Bundestags- und Bürgermeisterwahl. So fand im Vorfeld der Kommunalwahl ein Jugenddialog statt, zu dem alle Jugendgruppen und Vereine eingeladen waren. Dort wurden zentrale Themen, wie Glasfaserausbau und Klimaschutz besprochen. Mit dem Ergebnis der Wahl könne man nicht zufrieden sein, so Becker. Der Fokus müsse jetzt darauf liegen, mit neuem Personal gestärkt zur nächsten Wahl anzutreten. Im Bundestagwahlkampf habe man sehr erfolgreich mit Direktkandidat Felix Döring für die Ideen der SPD geworben. Döring holte mit 32,54 Prozent den Sieg in Gemünden. Bei den Zweitstimmen ergab sich ein Plus von fast 6 %.

Für die Bürgermeisterwahl konnte kein eigener Kandidat gefunden werden. Man unterstützte Gerhard Kaminski.

Die Fraktion in der Gemeindevertretung setzte als Schwerpunkte einen »Masterplan Energiewende«, Zukunft gemeindlicher Wald und Neuausrichtung der kommunalen Kulturförderung. Die Zusammenarbeit innerhalb der Fraktion war sehr gut, so Becker. Wichtige Themen waren die Beschleunigung der großen Projekte »Kindergarten« und »Abwasserleitung nach Nieder-Ohmen«.

Zentraler Punkt der Mitgliederversammlung war die Neuwahl des Vorstandes. Darin arbeiten nun neben Vorsitzendem Lukas Becker, als Stellvertreter Peter Gabriel, als Kassenwartin Viktoria Reeh und als Schriftführerin Maren Kadelka. Beisitzer sind Ralf Weber, Thomas Gompf, Eberhard Wicke, Herbert Kömpf, Uwe Langohr.

Eberhard Wicke wurde für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Dank gab es für Veronika Krajewsky-Goralczyk für ihre Arbeit als Fraktionsvorsitzende der vorigen Legislaturperiode.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos