25. Oktober 2010, 22:46 Uhr

Mit geschmückten Kühen und Ziegen ging es ins Tal

Mücke-Ober-Ohmen (sf). Die Freiwillige Feuerwehr inszenierte am Wochenende erstmals einen Almabtrieb.
25. Oktober 2010, 22:46 Uhr
Eine Szenerie wie im Alpenland bot sich am Wochenende in den Straßen Ober-Ohmens, als der erste Almabtrieb der Freiwilligen Feuerwehr in Richtung Feldscheune Horst auf der Gänsgalle zog. (Foto: sf)

Mücke-Ober-Ohmen (sf). Die Freiwillige Feuerwehr inszenierte am Wochenende erstmals einen Almabtrieb. An Bergen mangelt es in Ober-Ohmen nicht, und so wurden die Kühe und die Ziegen sowie ein Grautier von einen Berg auf den anderen getrieben. Entlang der langen Wegstrecke säumten Zuschauer die Straßen. Mitten durch den Ort ging es und dann wieder ein kleines Stück bergan auf die Gänsgalle. Die Tiere waren mit Blumen geschmückt und mit Glocken behangen, die Treiber waren alle in Lederhosen und im Trachtenlook gekleidet. Während des Almabtriebes herrschte gutes Wetter in Ober-Ohmen, es fing erst später doch noch an zu regnen. Dann trafen sich alle Gäste und Zuschauer mit Feierlaune in der Feldscheune Horst auf der Gänsgalle. Dort hatten die Veranstalter eine deftige Erbsensuppe vorbereitet. Ortsvorsteher Armin Müller stand mit einem Riesenrührlöffel am Kochkessel. Der Inhalt einer großen Kelle passte jeweils in die Suppenterrinen, und dann gab es noch eine heiße Wurst dazu. Nach dem Essen wurde noch lange gesungen, geklatscht und getanzt.

Schlagworte in diesem Artikel

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos