09. Februar 2022, 21:56 Uhr

Näher an den Bürgern sein

09. Februar 2022, 21:56 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller ist neuer Schutzmann vor Ort in Alsfeld und Schlitz. FOTO: PM

Mit dem Vogelsbergkreis ist er fest verwurzelt. Er kennt die Menschen und die Region. Die Rede ist von Polizeihauptkommissar Wolfgang Keller. In diesen Tagen wurde der 58-Jährige in Alsfeld als neuer Schutzmann vor Ort vorgestellt. Bereits Anfang Februar fand die offizielle Begrüßung in Schlitz statt.

Auf Fußstreife

Wolfgang Keller ist im Vogelsbergkreis kein unbekannter. Seit über 28 Jahren ist er als Polizist präsent und den Bürgerinnen und Bürgern unter anderem als Ansprechpartner des Polizeipräsidiums Osthessen für kriminalpolizeiliche Beratung bestens bekannt. In seiner neuen Funktion als Schutzmann vor Ort kann Keller nun noch besser auf die Bedürfnisse und Belange der Bevölkerung eingehen. »Das Konzept Schutzmann vor Ort in Kombination mit der Sicherheitsinitiative Kompass ist eine wichtige Präventionsmaßnahme«, so Keller.

In seiner neuen Funktion werde er noch ein Stückchen näher an den Bürgerinnen und Bürgern sein. »Sowohl in Schlitz als auch in Alsfeld werden Bürgersprechstunden eingerichtet, in welchen die Bürgerinnen und Bürger direkt mit mir Kontakt aufnehmen können.« Für ihre Anliegen hat der erfahrene Polizeihauptkommissar stets ein offenes Ohr. »Und natürlich werde ich auch als Fußstreife auf den Straßen präsent und für die Menschen vor Ort ansprechbar sein.« Neben einer stärkeren polizeilichen Präsenz will der Schutzmann vor Ort auch die Zusammenarbeit zwischen Behörden, gesellschaftlichen Institutionen und der Polizei fördern. Wolfgang Keller wurde von Bürgermeister Stephan Paule (Alsfeld) und dem stellvertretenden Bürgermeister und Ersten Stadtrat Willy Kreuzer (Schlitz) zum Start seiner neuen Tätigkeit herzlich willkommen geheißen. »Ich freue mich auf die neuen Aufgaben und darauf, mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Ich hoffe, dass ich dem ein oder anderen weiterhelfen kann, um Ängste und Nöte zu mindern.«



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos