28. April 2022, 21:24 Uhr

Spatenstich in Grebenau

Ortsdurchfahrt wird erneuert

28. April 2022, 21:24 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion

In Kürze starten umfangreiche Sanierungsarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Grebenau (Landesstraße 3161). Die Straße Am Berg wird ab der Einmündung zur L 3160 auf einer Länge von rund 400 Metern grundhaft erneuert. Am Mittwoch haben Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen und die Stadt Grebenau im Beisein weiterer Gäste gemeinsam den ersten symbolischen Spatenstich durchgeführt und damit das offizielle Startsignal zum Baubeginn gegeben.

Die Fahrbahn des Landesstraßenabschnittes ist allgemein in keinem guten Zustand. Erkennbar ist dies anhand verschiedener Fahrbahnschäden in Form von zahlreichen Rissen, Flickstellen sowie Aus- und Durchbrüchen. Zudem entspricht der Fahrbahnaufbau nicht mehr den heutigen verkehrlichen Anforderungen. Eine Sanierung des Landesstraßenabschnittes von Grund auf ist daher hinlänglich geboten. Darüber hinaus saniert die Stadt Grebenau die Gehwege und führt umfangreiche Arbeiten an den Ver- und Entsorgungsleitungen einschließlich der Hausanschlüsse durch.

Um die Beeinträchtigungen für die Anlieger so gering wie möglich zu halten, werden die Arbeiten in verschiedenen Bauabschnitten durchgeführt.

Vor dem eigentlichen Start der Arbeiten in der Straße Am Berg sind zunächst noch Vorarbeiten im unmittelbaren Kreuzungsbereich der L 3160 und L 3161 in der Ortsdurchfahrt Grebenau erforderlich. Aufgrund der Bestimmungen und Vorgaben des Arbeitsschutzes können diese nur unter Vollsperrung der L 3160 in Richtung Eulersdorf erfolgen. Hierzu wird ab Montag, 2. Mai, eine Umleitungsstrecke eingerichtet und ausgeschildert. Diese verläuft voraussichtlich bis Ende Mai 2022 ab Grebenau über über Bieben und Lingelbach bzw. Reimenrod. Die Umleitung der Gegenrichtung verläuft analog. Hessen Mobil bittet alle Verkehrsteilnehmer, sich auf die geänderte Verkehrsführung entsprechend einzustellen. Sofern eine planmäßige Durchführung der Arbeiten erfolgen kann, wird die Maßnahme aller Voraussicht nach im Sommer 2023 abgeschlossen. Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf rund 2,6 Millionen Euro. Hiervon trägt die Stadt Grebenau rund 1,85 Millionen Euro. Das Land Hessen ist mit 750 000 Euro beteiligt.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos