23. Januar 2022, 18:06 Uhr

Schutzpolizei haunah

23. Januar 2022, 18:06 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Die Polizeioberkommissare Madeleine Gaschler und Kilian Klimek geben auf den Social-Media-Kanälen des Polizeipräsidiums einen Einblick in ihre Arbeit. FOTO: POLIZEIPRÄSIDIUM OSTHESSEN/PM

Sie kennen einander gut, verstehen sich auch ohne Worte und können sich zu jeder Zeit aufeinander verlassen: Seit rund vier Jahren sind die Polizeioberkommissare Madeleine Gaschler (41) und Kilian Klimek (30) ein Team. Nun gibt das Duo in einer ungefilterten Video-Reportage einen spannenden Einblick in seine Arbeit.

Unterwegs in Osthessen

Man könnte sagen, sie teilen einen Großteil ihres Lebens miteinander. Schließlich ist es kein Geheimnis, wie viel Zeit man in Summe an seiner Arbeitsstätte verbringt. Ein gutes Arbeitsklima ist dabei unabdingbar - besonders bei der Polizei: Denn wer auf den osthessischen Straßen für Sicherheit sorgt, muss sich hin und wieder in gefährliche Situationen begeben. »Deshalb ist es umso wichtiger, dass man seinen Streifenpartner gut kennt und weiß, wie der andere agiert. Sonst kann es schnell gefährlich werden - auch für unbeteiligte Dritte«, erklärt Gaschler. Mit Klimek hat sie einen solchen Streifenpartner gefunden. Ein Blick, ein Handzeichen - und schon weiß jeder, was er zu tun hat.

Die Zwei sind sich einig: Sie haben bei der Polizei ihre Berufung gefunden. »Das war für mich schon immer mehr als ein Job. Egal ob zum Früh- oder Nachtdienst - ich habe nie das Gefühl, dass ich hin muss. Es ist das, was ich schon immer machen wollte«, erklärt Klimek.

Fährt er mit seiner Kollegin Gaschler präventiv Streife, schwelgen sie in ihrer Heimat an unterschiedlichsten Orten in Erinnerungen. Immerhin haben sie in ihrem Beruf und gemeinsam als Team schon viel erlebt.

»Prägende Ereignisse, Adrenalin und ein Job, der mehr als ein Job ist: Dabei haben Klimek und Gaschler stets die Sicherheit der osthessischen Bevölkerung im Blick. Ob bei der Verkehrskontrolle, dem präventiven Streifefahren oder der Aufnahme und Absicherung von Unfällen: Ihnen ist es wichtig, für die Bürgerinnen und Bürger da zu sein und zu helfen, wenn sie nicht mehr weiter wissen«, schreibt die Polizei.

In der Reportage »Auf Streife« geben die zwei Polizisten einen Einblick in ihre tägliche Arbeit. Drei Tage lang wurden sie mit der Kamera begleitet und zeigen ihren Alltag bei der osthessischen Polizei. Zu sehen gibt es »Auf Streife« am Dienstag (25.01.2022), Donnerstag (27.01.2022) und Samstag (29.01.2022) auf den Social-Media-Kanälen des Polizeipräsidiums Osthessen bei Instagram (@polizei_oh), Facebook (Polizei Osthessen) und YouTube (Polizeipräsidium Osthessen).



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos