27. September 2021, 21:16 Uhr

Vermissten gefunden

27. September 2021, 21:16 Uhr
Avatar_neutral
Von Jutta Schuett-Frank
In den späten Nachmittagsstunden am Sonntag ist aus der Mücker Pflegeeinrichtung ein Mann weggelaufen, der sich nicht orientieren kann. Die Feuerwehr hat eine Einsatzleitstelle eingerichtet. FOTO: SF

Das war knapp: Rund 24 Stunden, nachdem ein 72-jähriger Mann in einer Betreuungseinrichtung vermisst worden war, fanden ihn Suchmannschaften Montag Nachmittag. Eigentlich waren die Suchtrupps bereit beim Einrücken zur Einsatzleitung, als ein Trupp den orientierungslosen Senior auffand. Der Mann wurde sofort ärztlich betreut und vorsorglich in das Kreiskrankenhaus Alsfeld gefahren. Damit endete eine lange Suche glücklich, an der zeitweise bis zu 200 Personen, Hundestaffeln, Drohnen und ein Hubschrauber eingesetzt waren.

Bereits seit Sonntagabend um 18 Uhr war der 72-Jährige aus einer Pflegeeinrichtung im Ortsteil Nieder-Ohmen vermisst worden. Der Senior war orientierungslos und zu Fuß unterwegs. Mücker Feuerwehren wurden in den späten Abendstunden zur Hilfe gerufen.

Die Feuerwehrleute suchten dann mit über 150 Einsatzkräften bis morgens um 5 Uhr die Umgegend der Einrichtung nach dem Mann ab. Spaziergänger hatten den vermissten Mann zuvor in der Nähe des Modelflugplatzes in Nieder-Ohmen zuletzt gesehen.

Zur Suche hinzu kamen über 20 Hundestaffeln aus dem Vogelsberger Kreisgebiet und aus dem Landkreis Fulda. Auch die Drohnenflug-Staffel aus Fulda wurde zur Hilfe gerufen.

Dennoch verlief die groß angelegte Suchaktion bis zum Montagabend ohne Erfolg und wurde anschließend noch fortgesetzt. Gegen 1 Uhr wurde schließlich Vollalarm für die Feuerwehr Mücke ausgelöst, sodass nahezu 180 Feuerwehrkräfte unter Leitung von Gemeindebrandinspektor Martin Schlosser im Einsatz waren. Kreisbrandinspektor Dr. Sven Holland war ebenfalls vor Ort. Eingesetzt war auch die Informations- und Kommunikationstechnik-Gruppe aus dem Vogelsberg. Polizeibeamte hatten die Suche ab den Morgenstunden des Montags begonnen.

Am Montag Nachmittag wurden noch einmal die Feuerwehren aus Bernsfeld, Atzenhain, Merlau und Nieder-Ohmen alarmiert, und man suchte erneut, unterstützt von einem Hubschrauber. Das DRK Mücke und Nieder-Ohmen versorgten die Einsatzkräfte mit Verpflegung.

Unmittelbar beim Einstellen der Suchaktion bei der zentralen Leitstelle kam die Meldung, dass die letzten Hilfskräfte den 72-Jährigen in unmittelbarer Nähe des Feuerwehr-Stützpunktes aufgefunden hatten.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos