26. Juli 2022, 21:51 Uhr

Wiedersehen nach vier Jahren

26. Juli 2022, 21:51 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Die Gäste aus La Coquille hatten ihre Tracht angezogen. FOTO: PM

Anlässlich der 825-Jahr-Feier der Stadt Romrod kamen auf Einladung des Fördervereins der Städtepartnerschaft Romrod-La Coquille und des Romröder Bürgermeisters Hauke Schmehl fast 30 Franzosen aus dem Perigord in das schöne Oberhessen. Zusammen feierte man auch das 30-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft aus dem Jahr 2020 nach.

Die Gäste wurden mit einem kleinen Empfang im DGH Strebendorf begrüßt, Marion Karl übernahm das Übersetzen. Danach ging es zum Kennenlernen und gemeinsamen Abendessen mit den Gastfamilien nach Hause. Einige besuchten mit ihren Gästen das Konzert des Heeresmusikkorps Kassel im Schlosshof in Romrod, was den Franzosen sehr gut gefiel.

Jubiläumstaschen zum Abschied

Am nächsten Tag ging es in den Nationalpark Vogelsberg auf dem Hohenrodskopf mit einer fachkundigen Führung. Andreas Feick vom Simmerhof in Maar führte die Gruppe durch seine Biogasanlage. Hier übernahmen Beate Kipping und Monsieur Seegers die Übersetzungen. Zum Tagesabschluss traf man sich zu einem gemeinsamen Abendessen auf der Hardtmühle.

Am nächsten Morgen gab es eine Führung durch das Alsfelder Rathaus und einen Rundgang durch die Innenstadt, bevor es zurück nach Romrod ging. Dort wartete bereits der vorbereitete Biergarten im Restaurant Burghof auf die Gruppe. Die hessische Spezialität Grüne Soße schmeckte allen vorzüglich. Am Abend stand das große Fest in Romrod auf dem Programm, auf dem auch neben Bürgermeister Schmehl und Landrat Manfred Görig die beiden Präsidenten der Städtepartnerschaftsvereine, Karl Ulrich Zulauf und Bernard Vauriac, zu Wort kamen. Neben einem Rückblick auf besondere Ereignisse während der letzten 32 Jahre Städtepartnerschaft betonten beide, wie wichtig gerade in diesen Zeiten ein Austausch über Grenzen hinweg ist, um Solidarität, Toleranz und Zusammenhalt zu stärken. An diesem Tag übernahmen Laurence Vauriac und Achim Günzel das Übersetzen. Die französischen Freunde hatten für diesen Anlass ihre Tracht angezogen.

Am Sonntagmorgen erklärte Dr. Birgit Richtberg das Konzept des Seniorenwohnheims Schlossblick. Von dort war es nicht weit zur »Blaulichtmeile«, auf der neue und alte Einsatzfahrzeuge zu sehen waren. Zur Mittagszeit bot Theresa Zulauf eine kleine Schlossführung an

Schließlich hieß es Abschied nehmen von neuen und alten Freunden. Damit dieser nicht so schwer fiel, gab es für jeden Gast eine Romröder Jubiläumstasche, gefüllt mit Vogelsberger Spezialitäten - ein Geschenk des Fördervereins der Städtepartnerschaft.

Die Einladung zum Gegenbesuch im Perigord steht und alle sind zuversichtlich, dass dieser in zwei Jahren stattfinden kann.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos