09. Juli 2013, 12:48 Uhr

Stromausfall: Wer zahlt die Zeche?

Bad Nauheim (fa). Der 28. Juni war ein schwarzer Freitag für Bad Nauheim: Ein Stromausfall legte nahezu das gesamte Stadtgebiet über etliche Stunden lahm, nichts ging mehr bis zum Morgen des darauffolgenden Tages. Die Stadtwerke haben ein Schreiben an die Haushalte geschickt, in dem von großem Bedauern die Rede ist. Aber reicht dies aus angesichts der erheblichen Einbußen, die Unternehmer und Privatleute verzeichnen mussten.
09. Juli 2013, 12:48 Uhr
Umsatzminus auch bei Tankstellen. Die Chance auf Schadenersatz dürfte gering sein. (Archivfoto: chh)

So mancher Privatmann wird den Inhalt seiner Kühltruhe entsorgt haben. Wer kommt für die Verluste auf? Springt die Versicherung ein, sind die Stadtwerke zu belangen?

Wer eine spezielle Hausratversicherung mit Optimal-Deckung abgeschlossen hat, braucht sich um die Kosten für den Inhalt seiner Tiefkühltruhe keine Sorgen zu machen. Dieser Schaden werde übernommen, sagt Robert Hofmann, der in der Badestadt eine Versicherungsagentur für einen der großen Anbieter betreibt. Computeranlagen allerdings fielen nicht unter diesen Schutz. »Alles, was mit Strom zu tun hat, ist ausgeschlossen.« Mithin obliege es der Versicherung, auf Kulanzbasis Schäden zu ersetzen.

Wie die Versicherung in einem Paragrafen klar formuliert, seien ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen Schäden durch Ausfall von öffentlichen Versorgungsleistungen (zum Beispiel Strom, Gas, Wasser, Kommunikationsleistungen) nicht versichert. »Öffentliche Versorgungsleistung ist die Bereitstellung und/oder das Betreiben von Netzen für die allgemeine Versorgung in Zusammenhang mit der Erzeugung, dem Transport oder der Verteilung von Strom, Gas, Wasser oder Telekommunikation.«

Haben Lebensmittelhändler sich entsprechend mit einer Extraklausel versichert, können sie auf Schadenersatz hoffen. Diese Klausel betrifft den Verderb von Lebens- oder Genussmitteln in Tiefkühlgeräten durch Ausfall der öffentlichen Stromversorgung außerhalb der Geschäftszeit.

Nach Auskunft von Stadtwerke-Geschäftsführer Dr. Berndt Hartmann liegen den Stadtwerken rund 50 Anfragen vor, die sich nach Schadenersatz erkundigen, darunter auch wenige von Unternehmen. Diese Fälle hätten die Stadtwerke an ihre Versicherung weitergegeben. Privatleute sind seiner Einschätzung nach besser bedient, wenn sie sich an die Hausratversicherung halten. Hartmann hat den Eindruck, dass der Rundbrief der Stadtwerke weitgehend positiv aufgenommen worden ist. Den Klageweg habe bisher kein Kunde eingeschlagen.

Rewe will Schadenersatz

Wer darauf pochen möchte, dass sein Stromliefervertrag eingehalten werden muss, kann überlegen, vor Gericht zu ziehen, falls er einen Vertrags-Rechtsschutz abgeschlossen hat. Eine Rechtschutzversicherung werde die Kosten wohl übernehmen, wenn der Anwalt sein Vorgehen »klar begründet«, sagt Robert Hofmann. Seiner Erfahrung nach haben die meisten Unternehmen einen solchen Rechtsschutz aber nicht. Eine solche Versicherung sei teuer, »das »Preis-Leistungs-Verhältnis eher schlecht.« Gelte der Stromausfall als von höherer Gewalt bewirkt, habe eine Regressforderung an die Stadtwerke ohnehin keinen Erfolg.

Der Rewe-Konzern hat wegen des Stromausfalls in seinem Markt in der Friedrich-Stoll-Straße erhebliche Umsatzeinbußen verzeichnet – etwa drei Viertel des Tagesumsatzes fielen weg. Ganz empfindliche Waren, beispielsweise Fisch, wurden entsorgt, ein Großteil der Frischwaren wurde »gerettet«, wie Anja Krauskopf, Pressereferentin von Rewe Region Mitte, berichtet: »Wir werden gegenüber dem Verantwortlichen wegen unseres Umsatzausfalls Ansprüche geltend machen.« Womit die Stadtwerke als Stromlieferant gemeint sind.

Stromausfall in großen Teilen Bad Nauheims behoben Stromausfall: Not macht erfinderisch Stromausfall: Defekte Geräte und Umsatzminus

Schlagworte in diesem Artikel

  • Feinkostwaren und Genussmittel
  • Gase
  • Hausratversicherungen
  • Klageweg
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Rechtschutz
  • Rewe Gruppe
  • Schadensersatz
  • Stadtwerke
  • Stromausfall
  • Telekommunikation
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 24 - 4: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.