05. Juli 2019, 20:23 Uhr

Ein halber Liter für drei Leben

05. Juli 2019, 20:23 Uhr
FEI
Bereitschaftsleiterin Silke Zuschlag misst den Puls bei Spenderin Hannah Muth. (Fotos: privat/Feige)

Monatlich ruft das Deutsche Rote Kreuz auch in Bad Vilbel zum Blutspenden auf. Doch wie läuft so eine Blutspende eigentlich ab? Der Besuch im Kultur- und Sportforum zeigt: Der Aufwand ist es definitiv wert, denn es geht um Menschenleben.

Am Donnerstag rief das Deutsche Rote Kreuz erneut zur Blutspende im Kultur- und Sportforum auf. Wer hier herkommt, sollte vor allen Dingen Zeit mitbringen: Anmeldung, ärztliche Untersuchung, Blutabnahme und Imbiss dauern mindestens eine Stunde. Und eine weitere Eigenschaft sollten die Spender nicht vermissen lassen: Wer ins Forum kommt, muss Blut sehen können.

Doch bevor der rote Lebenssaft fließen kann, muss alles seine Ordnung haben. So bekommen die Spender bei der Anmeldung ein Formular, auf dem persönliche Daten und der Gesundheitszustand abgefragt werden. Welche Medikamente werden eingenommen? Bestehen irgendwelche Krankheiten? Sind jüngst chirurgische Eingriffe vorgenommen worden? Danach geht es zu einer kurzen Untersuchung, bei der der Blutdruck und der Hämoglobin-Wert, also die Konzentration des Eisens im Blut, gemessen werden. Wenn das erledigt ist, müssen die Spender einem Arzt Rede und Antwort stehen. Dabei wird der zuvor ausgefüllte Fragebogen durchgegangen und schlussendlich entschieden, ob die Person zur Spende zugelassen wird.

»Natürlich wollen wir so viele Spenden wie möglich erhalten. Aber uns ist es auch wichtig, den Spender zu schützen. Deswegen betonen wir immer, dass nicht jeder zur Blutspende kommen sollte, sondern nur jene, die dazu in der Lage sind«, erklärt Silke Zuschlag, die Bereitschaftsleiterin der DRK-Ortsvereinigung .

Mehr Unfälle im Sommer

»Gerade jetzt brauchen wir das Blut dringend«, berichtet Zuschlag. »Wegen der Hitze kommen viele nicht oder sind im Urlaub. Zusätzlich wird mehr Blut benötigt, da im Sommer die Motorradunfälle zunehmen.«

Täglich werden nach Angaben des DRK in Deutschland 15 000 Blutspenden benötigt. »Mit den Bestandteilen einer Blutspende kann man bis zu drei Menschenleben retten«, erklärt Zuschlag.

An diesem Donnerstag wurde 149-mal Blut gespendet, zwölfmal von Erstspendern. »Dieser Monat war ein starker. Meistens bewegen wir uns irgendwo zwischen 120 und 150 Spenden«, sagt Weinert.

Für Elke Kaldenbach ist es die siebte Spende. »Ein Familienmitglied war in der Vergangenheit auf Blutspende angewiesen. Ich war damals sehr dankbar dafür und möchte dies nun zurückgeben«, erklärt sie. Auch die Hitze bereite ihr keine Probleme: »Es ist für mich kein Akt, Blut spenden zu gehen. Man hat keine Schmerzen, und man tut etwas Gutes.« Hannah Muth kann auch stolz auf ihre bereits vierte Spende sein. »Ich mache eine Ausbildung zur Krankenschwester, ich sehe, wo das Blut letztlich landet. Das finde ich interessant.« Sie habe keine Kreislaufprobleme, erzählt Muth, finde aber das Rausziehen der Nadel unangenehmer als das Reinstechen. »Das ist aber wahrscheinlich bei jedem anders.«

Schlagworte in diesem Artikel

  • Blut
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Rotes Kreuz
  • Spenderinnen und Spender
  • Bad Vilbel
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 20 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.