14. Januar 2019, 14:50 Uhr

Notlage

Feuerwehr befreit eingeklemmtes Reh in Klein-Karben

Tierische Notlage: In KIein-Karben hat sich am Montagvormittag ein Reh in einem Gartenzaun verklemmt. Die Feuerwehr musste dem Jungtier zur Hilfe kommen.
14. Januar 2019, 14:50 Uhr
Avatar_neutral
Aus der Redaktion
Missliche Lage für ein Reh. Die Feuerwehr befreite das Tier aus dem Zaun. (Foto: pv)

Die Helfer der Karbener Feuerwehr haben einen tierischen Einsatz absolviert. »'Reh in Notlage', hieß die Meldung der Rettungsleitstelle am Montagvormittag gegen 10.45 Uhr für die Feuerwehren aus Karben Mitte und Rendel«, berichtet Stadtbrandinspektor Christian Becker.

Anwohner hatten ein junges Reh in einer misslichen Lage entdeckt. An einem Grundstück am Lindenweg in Klein-Karben hatte sich ein Reh in einem Gartenzaun verfangen und konnte sich nicht alleine befreien. Seine Hinterläufe waren zwischen den Metallstäben eingeklemmt.

Die Feuerwehrleute entfernten Teile des Zauns, so dass das Reh wieder frei war. Die Wehrleute hatten flugs einen Tierarzt gerufen. Der Veterinär stellt fest, dass sich das Reh lediglich leicht verletzt hatte. Nach der Untersuchung konnte es wieder weiter ziehen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos