04. Juli 2019, 19:32 Uhr

Fit für das Arbeitsleben

04. Juli 2019, 19:32 Uhr
Große Luftballon-Wunsch-Aktion bei der Abschlussfeier der Azubis des Berufsbildungswerkes. (Foto: privat)

Von jetzt an am liebsten hoch hinaus. 118 Auszubildende aus 26 Berufen haben erfolgreich ihre Ausbildung im Berufsbildungswerk Südhessen (Bbw) beendet und starten ins Berufsleben. Dieser Schritt wurde mit viel Applaus und guten Wünschen gefeiert - von denen manche sogar fliegen konnten und bei einer großen Luftballonaktion auf Reise geschickt wurden.

Die Feier begingen die erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen gemeinsam mit ihren Angehörigen, der Berufsschule und Vertreterinnen und Vertretern der zuständigen Arbeitsagenturen und Kammern. 44 Prozent der Nachwuchskräfte haben bereits einen Arbeitsvertrag in der Tasche, weitere 30 Prozent von ihnen stehen kurz davor.

»Tragen Sie Ihren Erfolg über die Grenzen des Bbw hinaus«, rief Verwaltungsratvorsitzender Thomas Hild-Füllenbach, Mitglied der Geschäftsführung der Deutschen Rentenversicherung Hessen (DRV), den aufgeregten Absolventen zu. Und Dr. Bettina Wolf, Geschäftsführerin Operativ der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, wünschte ihnen, den erlernten Beruf als Beitrag zum persönlichen Glück erleben zu können.

Geglückt waren jetzt erst mal die Abschlussprüfungen, die bereits seit Mai in allen Bereichen - von Holz über Gärtnerei bis hin zu Büro und IT - liefen. Sie waren die letzte Hürde für die jungen Frauen und Männer mit Lernbehinderung, aus dem Autismus-Spektrum und mit psychischer Erkrankung, die im Bbw ihre Ausbildung absolviert haben.

Der Erfolg ist das Ergebnis des Engagements der jungen Erwachsenen und eines jeweils individuellen Förderkonzepts von Berufsbildungswerk und Staatlicher Berufsschule Karben/Bad Vilbel. Ermöglicht wurde die sogenannte »Reha-Ausbildung« durch die Unterstützung der Agenturen für Arbeit als Auftraggeber.

Individuelles Förderkonzept

»Die Bbw-Azubis sind gut für den Schritt ins Arbeitsleben vorbereitet«, sagte Ausbildungsleiter Ralf Heiß. »Während der Ausbildung haben sie nicht nur für Kunden und deren Aufträge in den Bbw-eigenen Betrieben gearbeitet, sondern auch intensive Praktikumsphasen in externen Unternehmen absolviert.«

Und Bbw-Geschäftsführer Torsten Denker ergänzt: »Die Absolventinnen und Absolventen können stolz auf ihren Erfolg sein und sich feiern - um dann mit Selbstbewusstsein ihren Weg ins Berufsleben gehen. Und wenn mal eine Bewerbung zurückkommt - dann einfach die nächste losschicken!«

Unternehmen, die noch kompetente und zuverlässige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter suchen, können sich an das Bbw-Vermittlungscenter wenden unter Telefonnummer 0 60 39/4 82-1 69.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Absolventinnen und Absolventen
  • Auszubildende
  • Berufe
  • Berufsbildungswerke
  • Berufsleben
  • Bundesagentur für Arbeit
  • Südhessen
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 / 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.