23. November 2018, 19:03 Uhr

Für Info-Tafel und Sitzbänke

23. November 2018, 19:03 Uhr

Im Ortsbeirat Rendel ist man sich einig: Das Geotop an der Landesstraße nach Klein-Karben muss wieder sichtbar werden. Außerdem soll es bekannter gemacht werden. Ein entsprechender Antrag der Freien Wähler ist in der jüngsten Sitzung des Gremiums einstimmig verabschiedet worden. Stadträtin Heike Liebel will diese Anregungen nun mit in den Magistrat nehmen.

Die FW-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung hatte dieses Thema im Sommer ins Parlament gebracht. Dort war es von den Stadtverordneten aber in den zuständigen Ortsbeirat verwiesen worden.

Der befasste sich nun mit dem Thema. Dazu war der Initiator der erdgeschichtlich bedeutenden Stätte, Prof. Peter Prinz-Grimm, als Gast in der Sitzung des Ortsbeirates. Dort konnte er mit seinem Vortrag offenbar sowohl die Bürger als auch die Mitglieder des Stadtteilgremiums überzeugen. Der damalige Bürgermeister Detlev Engel sei »sehr dafür gewesen, eine Wand freizulegen«. Denn Prinz-Grimm war bei seinen Forschungen auf diese Stelle zwischen Landesstraße und Feldgemarkung aufmerksam geworden und hatte einen wissenschaftlichen Schurf angelegt. Damit waren Millionen Jahre alte Gesteinsschichten sichtbar geworden.

Seltene Perle entdeckt

Bedeutendster Fund war laut Prinz-Grimm eine versteinerte Perle. »Von denen gibt es nur 15 auf der ganzen Welt«, sagte der Wissenschaftler. »Wir haben es dann seinerzeit als Bodendenkmal in die Liste der hessischen Denkmäler eintragen lassen und eine Info-Tafel angefertigt.«

Seit 2006, als die Arbeiten beendet und das Geotop offiziell eröffnet worden waren, habe er zahlreiche Schulklassen und Studenten und archäologisch interessierte Gruppen dorthin geführt. Der Professor und die Freien Wähler monieren, dass die durch Vandalen zerstörte Tafel nie wieder aufgestellt worden und das Denkmal verwildert sei. FW-Beirat Bodo Macho sagte, das Geländer müsse wieder instand gesetzt werden, das Unkraut solle entfernt und zudem mehrere Bänke und ein Papierkorb aufgestellt werden. Prinz-Grimm weiß: »Seit zwei Jahren wird das gar nicht mehr gepflegt.« Die letzte studentische Exkursion dorthin habe im Juli 2018 stattgefunden.

Nach kurzer Diskussion einigte sich der Ortsbeirat darauf, den Ursprungsantrag abzuändern. Darin heißt es jetzt, es soll das Geotop wieder freigeschnitten und die Beschilderung ausgebessert werden. Zudem solle die Stadt prüfen, welche Sitzmöglichkeiten geschaffen werden können.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Bänke
  • Freie Wähler
  • Instandhaltung
  • Rendel
  • Sitzungen
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Wähler
  • Karben
  • Holger Pegelow
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.