Bad Vilbel & Karben

Hochwertige Loftbüros geplant

Die Sanierung der historischen Gebäude des Karbener Taunusbrunnens ist in vollem Gange. Nachdem das Torhaus an der Auffahrt zum Gelände und auch die alte Torpedohalle restauriert worden sind, laufen die Hauptarbeiten gerade am früheren Verwaltungsgebäude. Dort wollen die Investoren Norbert und Bruno Kling im Erdgeschoss Praxisräume unterbringen, im ersten Stockwerk eine große Wohnung und ganz oben ein bis zwei weitere Wohnungen. Derzeit stimmt man mit dem Denkmalschutz die Farbe der Hölzer ab, die an der Außenseite im ersten Obergeschoss verbaut werden.
15. November 2019, 20:58 Uhr
Holger Pegelow
pe-DreischiffigeHalle13_161
Die alte dreischiffige, unter Denkmalschutz stehende Halle des Taunusbrunnens soll im kommenden Jahr restauriert werden. Das hat Unternehmer und Investor Bruno Kling jetzt mitgeteilt. Es sollen dort Loftbüros entstehen. (Foto: Pegelow)

Die Sanierung der historischen Gebäude des Karbener Taunusbrunnens ist in vollem Gange. Nachdem das Torhaus an der Auffahrt zum Gelände und auch die alte Torpedohalle restauriert worden sind, laufen die Hauptarbeiten gerade am früheren Verwaltungsgebäude. Dort wollen die Investoren Norbert und Bruno Kling im Erdgeschoss Praxisräume unterbringen, im ersten Stockwerk eine große Wohnung und ganz oben ein bis zwei weitere Wohnungen. Derzeit stimmt man mit dem Denkmalschutz die Farbe der Hölzer ab, die an der Außenseite im ersten Obergeschoss verbaut werden.

Ebenfalls in vollem Gange sind die Arbeiten gegenüber dem alten Verwaltungsgebäude. Dort haben die Klings links und rechts vom alten Stromhäuschen ein Wohnhaus errichtet. Genauer gesagt sind es zwei kleinere Anbauten, in deren Erdgeschoss und erstem Stockwerk normal große Wohnungen entstehen. Der Clou an dieser Konstruktion: Das alte Stromhäuschen dient als Treppenhaus. »Wir haben das Häuschen entkernt und Treppen eingebaut. Darauf sind wir ein wenig stolz«, sagt Bruno Kling auf der Baustelle.

1400 Quadratmeter Wohnfläche

Alleine in diesem Neubau, dessen Obergeschoss eine Penthouse-Wohnung mit gigantischem Ausblick über Karben bis zum Taunus bilden wird, entstehen seinen Angaben zufolge 600 Quadratmeter Wohnraum. Insgesamt schaffe man auf dem Gelände in den historischen Bauten 1400 Quadratmeter reine Wohnfläche. »Die Bauten bleiben auch langfristig in unserem Besitz. Wir haben nicht vor, die restaurierten Häuser zu verkaufen«, betont Kling. Damit spielt er darauf an, dass die Karbener Brüder das Gelände zwischen Taunusbrunnen und Brunnenstraße an einen Investor verkauft hatten, der darauf nach den Plänen der beiden Bauunternehmer zehn Stadthäuser baut.

Im Jahr 2020 angegangen werden soll die Restaurierung der dreischiffigen Produktionshalle des Brunnenbetriebs, die unter Denkmalschutz steht. »Da werden wir hochwertige Loftbüros hineinbauen«, informiert der Bauunternehmer. Es werde drei Büros zu je 400 Quadratmetern Größe geben. Die Halle ist aber so hoch, dass die Investoren überlegen, eine zweite Ebene einzuziehen, die noch einmal 150 Quadratmeter zusätzliche Bürofläche geben werden. »Wir wollen hier viel Glas verbauen, damit die Büros schön hell werden«, schwärmt Bruno Kling von der Idee. Übrigens: Einen Interessenten habe man bereits. Er komme aus der IT-Branche.

Artikel: https://www.giessener-allgemeine.de/regional/wetteraukreis/badvilbelkarben/Bad-Vilbel-Karben-Hochwertige-Loftbueros-geplant;art469,645255

© Giessener Allgemeine Zeitung 2016. Alle Rechte vorbehalten. Wiederverwertung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung