08. April 2019, 17:00 Uhr

BBW in Karben

Junge Azubis bereiten gesundes Essen selbst zu

Im Berufsbildungswerk Südhessen (BBW) in Karben gibt es das Projekt »Lernort Wohnen«. Die jungen Leute werden dabei in Sachen Gesundheit und Ernährung fit gemacht. Auch Sport gehört zum Programm.
08. April 2019, 17:00 Uhr
Tipps für schmackhafte, gesunde Kost: Svenja Becker und Benjamin Miehe mit Toralf Bredemeier (links). (Foto: cf)

Sorgfältig schneidet Benjamin Miehe Paprika in Streifen. Sie sollen weder zu dünn noch zu dick sein, denn er will sie später in der Pfanne anbraten. »Ich habe heute zum ersten Mal gelernt, wie ich Paprika richtig schneide, habe meine Schneidetechniken verbessert und verfeinert«, berichtet der 17-Jährige. So wie ihm geht es auch Svenja Becker. Sie wollte die frischen Frühjahrskartoffeln nach dem Waschen schälen. »Halt!«, stoppte sie da Toralf Bredemeier. »Unter der Schale sitzen die meisten Vitamine und Mineralien. Für unsere Kartoffelpfanne halbieren wir die tollen Knollen nur und schälen sie nicht«, klärt der Ernährungsberater, Fitnesstrainer und Projektleiter von Fit for Life im BBW Südhessen die beiden Auszubildenden der Hauswirtschaft auf.

»Kartoffeln sind reich an Kohlenhydraten, Eiweiß, Kalium, Magnesium und Eisen. Sie enthalten die Vitamine B1, B2 und C sowie Folsäure und viel Kalium. Sie bleiben alle erhalten, wenn die Kartoffeln als Pellkartoffeln zubereitet werden. Und da Kartoffeln zu 80 Prozent aus Wasser bestehen, sind sie kalorienarm.« Aufmerksam hören die beiden Azubis Bredmeier zu. Er kocht heute gemeinsam mit ihnen ein leckeres Gericht aus der italienischen Frühjahrsküche.

 

Gemeinsam einkaufen

 

Mitgebracht hat er dafür frisch im Wald gesammelten Bärlauch für das Pesto. Alle anderen Zutaten haben die Azubis mit ihm eingekauft und dabei gleich eine Ernährungsberatung samt Tipps bekommen. »Ich kaufe mehr frische und mehr Bio-Produkte ein«, berichtet Miehe. Er hat schon viel gelernt bei den Kochterminen mit Bredemeier. »Ich besuche regelmäßig die jungen Erwachsenen und Jugendlichen in einem der 14 Häuser unseres Wohndorfes auf dem BBW-Gelände. Die Gruppen dürfen sich wünschen, was sie kochen wollen. Wie bestimme ich.« Das bedeutet, dass mit ernährungsphysiologisch hochwertigen und frischen Zutaten gekocht wird. Nebenbei gibt es Infos zur Wirkung der Lebensmittel auf den Körper. Fertig-Produkte sind aus den Küchen verbannt. »Bei mir lernen die Azubis wie sie eine Bratensoße selbst ziehen, Ketchup selber machen oder einen Avocadoaufstrich herstellen können.«

Um den Geldbeutel nicht zu sehr zu belasten kaufen seine Kochschüler auch keine fertigen Gewürzmischungen. Für Fleisch-, Gemüse- und Kartoffelgerichte mischen sie Meersalz mit Chili und Vanilleschote. »Damit schmecken die Gerichte richtig lecker«, bestätigen Benjamin und Svenja. Die 21-Jährige besucht die Mittelstufe Hauswirtschaft. Das Kochen einfacher Gerichte und Backen hat sie von ihrem Vater gelernt. Bei Bredemeier erweitert und vertieft sie ihre Kenntnisse.

 

Ernährung und Fitness

 

Er überzeugt die Teilnehmer nicht nur mit vielen Tipps, sondern vor allem »durch den Geschmack«. Eingebettet sind die Kochevents in das Programm Fit for Life. Es besteht aus den beiden Bausteinen Ernährungsberatung und Fitnesstraining inklusive Begleitung von Trainingseinheiten und Fitnesscheck. Ursprünglich entwickelt wurde das Programm für Übergewichtige. Inzwischen profitieren alle, Übergewichtige, Untergewichtige und Normalgewichtige vom kombinierten Ernährungs- und Bewegungskonzept. Dessen Ziel besteht in der langfristigen Veränderung der Ernährungs- und Verhaltensgewohnheiten.

Die Anleitung zu gesunder Ernährung kommt ebenso an wie die Förderung der Lust auf Bewegung. »Bei unseren Fitnessangeboten geht es nicht um Wettkampfsport, sondern um das eigene Wohlbefinden. Wir passen den Sport an die Bedürfnisse und Tätigkeiten der Teilnehmer an, beachten medizinische Vorgaben«, betonte der Fitnesstrainer. Er liebt Zirkeltraining, Abwechslung, Motivation und Spaß.

»Ich halte mich mit Laufen, Sit-Ups und Liegestützen fit«, berichtete Benjamin. Svenja geht am liebsten mit ihrem Freund spazieren. Die beiden gehören zu den 380 Azubis im Wohnbereich des BBW Südhessen, die in mehr als 30 Berufen ausgebildet werden.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Auszubildende
  • Berufsbildungswerke
  • Ernährungsberatung
  • Fitnesstrainer
  • Kalium
  • Kartoffeln
  • Paprika
  • Südhessen
  • Vitamine
  • Übergewichtige
  • Karben
  • Christine Fauerbach
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.