12. September 2019, 21:08 Uhr

Mit hydraulischen Kräften

12. September 2019, 21:08 Uhr
Guido Rahn (l.) freut sich mit (v.l.) Stadtbrandinspektor Christian Becker, Alexander Fröhlich, Hendrik Strehl und Christoph Häuser über neues Gerät. (Foto: pv)

Bereits Ende Juni wurde das neue Löschgruppenfahrzeug (LF10) der Feuerwehr Burg-Gräfenrode übergeben. Doch da fehlte noch etwas Entscheidendes - und zwar der Hydraulische Rettungssatz, um beispielsweise bei Verkehrsunfällen schnell Patienten aus den Fahrzeugen befreien zu können.

Dieser Tage ist der Hydraulische Rettungssatz im Wert von rund. 15 000 Euro eingetroffen. Der Rettungssatz besteht aus einer hydraulischen Rettungsschere und einem hydraulischen Spreizer. Beide Gerätschaften sind akkubetrieben. Einen solchen akkubetriebenen Rettungssatz gibt es in der Stadt Karben nun zum ersten Mal. Er hat den Vorteil, dass er auch bei Unfällen im Baubereich, in verschiedenen Stockwerken oder über größere Wegstrecken eingesetzt werden kann.

Bürgermeister Guido Rahn (CDU) ließ es sich natürlich nicht nehmen, das hochmoderne Gerät an die Feuerwehr zu übergeben. Stadtbrandinspektor Christian Becker bedankte sich beim Bürgermeister, er freue sich sehr, dass die Stadt Karben nicht bei der Ausrüstung ihrer Feuerwehr spare und die Sicherheit der Karbener Bürger auch beim Magistrat höchste Priorität habe. Der Wehrführer aus Burg-Gräfenrode, Hendrik Strehl, bedankte sich ebenfalls und freute sich zusammen mit dem stellvertretenden Wehrführer Alexander Fröhlich und dem stellvertretenden Stadtbrandinspektor Christoph Häusler, dass das hochmoderne Fahrzeug nun komplett und die Feuerwehr noch besser ausgerüstet ist.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burg-Gräfenrode
  • CDU
  • Feuerwehren
  • Guido Rahn
  • Hydraulik
  • Patienten
  • Verkehrsunfälle
  • Karben
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 - 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.