05. September 2019, 19:56 Uhr

Musik zum Beruf gemacht

Seit September ist er der Leiter von »Vil-belCanto«: Daniel Görlich. Der studierte Musiker hat seine Anfänge bei der Musikschule Bad Vilbel gemacht. Zurzeit arbeitet der 29-Jährige als Studien- referendar für Musik und Deutsch am Frankfurter Goethe-Gymnasium und ist Doktorand im Fach Musikwissenschaften.
05. September 2019, 19:56 Uhr
Der gebürtige Klein-Kärber Daniel Görlich ist seit dieser Woche der neue Leiter des Chores »Vil-belCanto«. (Foto: cf)

Ich heiße Daniel und wenn es für Sie okay ist, dann Duzen wir uns«, stellte sich Daniel Görlich den Sängern vor. Die um ihn im Halbkreis versammelten Frauen und Männer nicken zustimmend. Görlich ist seit dem 1. September der neue Chorleiter des Chors »Vil-belCanto«.

Gegründet haben ihn 1995 die beiden damaligen Angestellten der Musikschule Bad Vilbel, Isabella Kreith und Benedikt Bach, als »Eltern-Lehrer-Chor«. Einige Wochen nach der Gründung übernahm Benedikt Bach die Chorleitung, die er bis zum 31. August diesen Jahres innehatte. Dann wechselte er als Leiter an die Musikschule Büdingen.

Unter dem seit August patentierten Markennamen »Vil-belCanto« firmiert der gemischte Chor mit im Schnitt 45 Sängern. Mit Görlich übernimmt zur Freude von Musikschulleiterin Claudia Hölbling ein »echtes Musikschulkind« die Chorleitung.

Selbst im Chor gewesen

Geboren ist Daniel Görlich zwar in einem Frankfurter Krankenhaus, doch er ist ein waschechter Klein-Kärber, der seit zwei Jahren in Bad Vilbel wohnt. Von seinem vierten bis zum achten Lebensjahr besuchte er die musikalische Früherziehung an der Musikschule in Karben. Mit acht Jahren nahm er Violinunterricht bei Bach und Angelika Boller. Zwei Jahre später wurde seine musikalische Ausbildung durch Klavierunterricht und später durch Gesangs- und Sprechunterricht an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt (HfMDK) ergänzt. »Ich habe im Musikschulorchester mitgespielt und im Chor ›Vil-belCanto‹ gesungen«, berichtet der 29-Jährige.

Angeregt durch den frühen musiktheoretischen und hörschulenden Unterricht an der örtlichen Musikschule, ergänzt durch privaten Kompositionsunterricht, reifte in ihm der Wunsch, sein Hobby zum Beruf zu machen. Er wollte kreativ als Komponist arbeiten und als Dirigent auf der Bühne stehen.

Und so schloss sich nach dem Abitur und ersten Klavierstudien an der Hochschule für Musik in Mainz ein Studium der Schulmusik mit dem Hauptfach Violine im Frankfurter Opern- und Museumsorchester an. Das Schwerpunktfach Chor- und Orchesterleitung studierte er an der HfMDK sowie Germanistik an der Goethe-Universität. Von 2015 bis 2018 studierte Görlich im Diplomstudiengang Dirigieren (Chor) und von 2016 bis 2019 Orchesterdirigieren (Bachelor of Music). Zurzeit arbeitet er als Studienreferendar für Musik und Deutsch am Frankfurter Goethe-Gymnasium und ist Doktorand im Fach Musikwissenschaften. Neben seinem Studium hat Görlich bereits viel Bühnenerfahrung gesammelt. Professionelle Engagements führten ihn unter anderem an die Burgfestspiele (»Jekyll and Hyde« 2008) und die Kammeroper Frankfurt (»Rigoletto« 2009, »La Traviata« 2012). Seit Sommer 2016 ist er verantwortlich für die Choreinstudierung der Opernkompanie »oper aHa!« am Theater Altes Hallenbad Friedberg.

Heute Premiere

Er leitet seit fast zehn Jahren den Gesangverein Frohsinn Assenheim und seit diesem Jahr das »Neue Orchester Kronberg«. Er hospitierte und assistierte an der Oper Frankfurt, beim HR-Sinfonieorchester und der Kammeroper Frankfurt. »Ich habe auch schon mit namhaften Solisten wie Mechthild Bach und Georg Poplutz zusammengearbeitet.« Sein Wissen hat er in Meisterkursen für Gesang und Dirigieren in Frankfurt, Stuttgart, Freiburg und Konstanz vertieft.

Im Theater Altes Hallenbad in Friedberg feiert am heutigen Freitag »Die Fledermaus« mit Görlich als Dirigent und musikalischem Leiter Premiere. Hölbling ist glücklich, einen kompetenten Chorleiter gefunden zu haben. Und die Sänger folgten bei der ersten Chorprobe begeistert den Anweisungen des charismatischen Leiters.

Wer Lust hat, beim Chor »Vil-belCanto« mitzusingen, der ist dienstags ab 20.30 Uhr zu den Proben in der Musikwerkstatt der Alten Mühle eingeladen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Chorleitung
  • Chöre
  • Deutsche Sprache
  • Doktoranden
  • Johann Wolfgang Goethe-Universität
  • Kammeroper Frankfurt
  • Kammeropern
  • Mechthild Bach
  • Musiker
  • Musikschulen
  • Musikwissenschaft
  • Oper Frankfurt
  • Theater Altes Hallenbad Friedberg
  • Bad Vilbel
  • Redaktion
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 8 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.