16. August 2019, 20:11 Uhr

Neues Rondell für Urnengräber

16. August 2019, 20:11 Uhr
Dauerthema in Kloppenheim ist der Zustand des Geringsgrabens, der auch die Anwesen der benachbarten Grundstückseigentümer in Mitleidenschaft zieht. Unten, auf dem Friedhof: Bürgermeister Guido Rahn spricht mit Ortsbeirat und Bürgern über die Sanierung des Denkmals. (Fotos: Niehoff)

Einmal quer durchs Dorf führte der Ortsbeirat Kloppenheim rund zwei Dutzend interessierte Bürger am Donnerstagabend. Auch Bürgermeister Guido Rahn (CDU) war mit von der Partie.

Auf dem Friedhof nahm die Ortsbegehung ihren Anfang. Bürgermeister Guido Rahn (CDU) informierte zunächst über die Umgestaltung und Sanierung des örtlichen Friedhofs. So wird derzeit in einer Ecke des Friedhofs ein neues Rondell für 100 Urnengräber angelegt. Mit lediglich einer Steinplatte im Boden soll es für die Hinterbliebenen pflegeleicht sein. Eine Urnenwand wurde laut Rahn nicht gewählt, weil diese inzwischen auf fast jedem Friedhof zu finden sei. Parallel zur Anlage des Rondells sollen auch die Zuwege neu gestaltet werden. Rund 60 000 Euro sind im städtischen Haushalt dafür vorgesehen. Erfreut zeigte sich Rahn, dass einige Kloppenheimer Eigeninitiative ergriffen haben und zur Pflege des Friedhofes beitrügen.

Nächster Halt war das Grundschulgebäude auf der Frankfurter Straße. Hier berichtet der Bürgermeister über den Stand der Planungsarbeiten für den Umbau der Schule. Personalknappheit beim Kreis als Schulträger und ausführende Behörde hätten dazu beigetragen, dass mit dem Bauantrag erst in den nächsten Wochen zu rechnen sei.

Es folgen Genehmigung und Ausschreibung, so dass nach Rahns Aussage mit dem Bau frühestens Anfang nächsten Jahres zu rechnen sei. Bei eineinhalb Jahren Bauzeit sei das neue Schulgebäude dann 2021 bezugsfertig. Vier Container, aufgestellt auf dem Gelände der ehemaligen Kleingärten direkt neben der Kindestagesstätte, sollen den Schulbetrieb in dieser Zeit aufrechterhalten. Auch wenn der Umzug eines Teils der Schüler noch einige Monate auf sich warten lassen dürfte, sollen die Container bereits in den nächsten Wochen angeliefert werden.

»Der Wetteraukreis will ganz sicher gehen, dass da nichts schief läuft«, beantwortete Rahn die Frage nach der großen Zeitspanne zwischen Anlieferung und Inbetriebnahme. In diesem Zusammenhang verriet Rahn auch seine eigenen Vorstellungen hinsichtlich des späteren Gebrauchs des Geländes. »Wegen der Nähe zum Sportplatz und der Kita sollte hier keine Wohnbebauung entstehen, weil in einem solchen Fall die Beschwerden wegen der zu erwartenden Lärmbeeinträchtigungen schon jetzt voraussehbar sind, sondern hier könnte die mit dem Kreis abgesprochene Turnhalle entstehen.

Stadt bepflanzt Randstreifen

Die ist dann von der Schule genauso gut zu erreichen wie von den Sportvereinen und verfügt über ausreichend Parkmöglichkeiten im Umfeld«, sagte Rahn. Allerdings müsse der Standort noch von den politischen Gremien gebilligt werden. Auf der Straße Am Hang konnten sich Anwohner über eine spontane Zusage des Bürgermeisters freuen. »Wenn Sie die spätere Pflege übernehmen, wird die Stadt die Randstreifen hier herrichten und bepflanzen«, versprach er den Anwohnern. Und die sagten sofort zu, denn schon im Vorfeld hatten sie diesen Vorschlag der Stadt unterbreiten wollen. Der Weg führte noch am Geringsgraben vorbei, der mittlerweile fast gänzlich zugewachsen ist. Hier soll der Bauhof schrittweise Abhilfe schaffen und die Rinne neu ausmauern.

Schlagworte in diesem Artikel

  • CDU
  • Container
  • Friedhöfe
  • Guido Rahn
  • Karben
  • Jürgen W. Niehoff
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 4 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.