30. August 2019, 21:11 Uhr

Noch eine Woche Discofieber

Viele Menschen erinnern sich gern an den Film »Saturday Night Fever«, der Ende der Siebzigerjahre eine Disco-Ära eingeleitet hat. Bei den Bad Vilbeler Burgfestspielen erzählt das gleichnamige Musical die Story mit jeder Menge Musik, Gesang und Tanz.
30. August 2019, 21:11 Uhr
Choreografin Amy Share-Kissiov probt die Tänze mit den Akteuren, vorn Tony Manero alias Sascha Luder und Stephanie alias Nathalie Parsa. (Foto: Ihm-Fahle)

D ie Reithalle im Bad Vilbeler Stadtteil Dortelweil ist etwas anderes als eine Disco in New York. Dennoch wurde dort für das Musical »Saturday Night Fever« bei den Burgfestspielen geprobt.

Aus dem Inneren klingt Gesang. Die Darsteller sitzen im Halbrund vor der Bühne, wo sie die Songs mit dem musikalischen Leiter Markus Höller üben. Regisseur Benedikt Borrmann hört zu. Nun greift er drei Stühle, bringt sie in den hinteren Teil der Reithalle, weil es dort ruhiger für das Gespräch zu dritt mit Choreografin Amy Share-Kissiov ist. »Das Musical ›Saturday Night Fever‹ ist über 20 Jahre alt. Es entstand nach einem Spielfilm mit Tanzeinlagen. Hier aber stehen der Tanz und die Gesangszenen im Mittelpunkt«, erzählt er. Der Film leitete eine Disco-Ära ein, doch die Story sei dramatisch, mit einer Vergewaltigung und einem Selbstmord zum Ende hin. »Es wird immer ganz vergessen, dass es auch eine ernste Seite gibt«, sagt Borrmann.

Ein »B-Picture« sei es zunächst gewesen, niemand rechnete mit dem Erfolg. »Saturday Night Fever« gelte immer noch als einer der 100 wichtigsten Filme, weil er sehr sozialkritisch ist, ein Abbild der Zeit, aber zeitlos: »Es geht um frustrierte junge Männer, die keine Zukunft haben.« Wie mit Frauen umgegangen werde, sei allerdings frauenfeindlich, sagt Share-Kissiov. Borrmann fügt hinzu, dass sie teilweise sehr devot gezeigt würden. Er versuche, mit den Darstellerinnen von diesem Frauenbild etwas wegzukommen.

»Für die Disco haben wir Scheinwerfer, Discokugel und Bodennebel. Diese Disco-Szenen haben Kraft«, sagt Borrmann. Statistinnen in Leggings und hochhackigen Sandalen üben Tanzschritte für die choreografische Probe mit Share-Kissiov. Sie hatten sich bei einem Casting beworben, auch Silvia Mudra gehört zu ihnen. Standard, Latein und vor allem Showtanz tanzt sie. »Ich habe vor sechs Jahren bei ›Hair‹ schon mitgemacht«, erzählt die 31-Jährige. Die neu kreierten Choreografien sind umfangreicher als im Film. Diese entwickelt Share-Kissiov mit den Akteuren vor Ort. »Ich weiß vorher zwar, wie es aussehen könnte, aber ich sehe gern die Tänzer vor mir. Es ist auch gut für ihr Gefühl, wenn sie nicht nach vorgefertigten Abfolgen tanzen müssen.«

Nun geht die Probe los, Paare formieren sich auf der Bühne. Am Keyboard nimmt Antonia Keßler Platz, neben ihr steht Sonja Herrmann. Sie gibt mit Tobias Georg Biermann die Clubsänger. Auch bei den Burgfestspielen begleitet eine mehrköpfige Live-Band das Musical. Vorn auf der Probenbühne steht Sascha Luder als Tony, der bewusst kein John-Travolta-Double ist. Die »Stephanie« an seiner Seite ist Nathalie Parsa. Das Keyboard beginnt, »Burn, Baby, burn«, singt Herrmann fetzig. Share-Kissiov steht vor der Bühne, tanzt Schritte mit. »Ich versuche, den Siebzigerjahren treu zu bleiben«, sagt sie. Disco sei auch vom Lateinischen inspiriert gewesen, mit viel Hüfte. »Es war ein Zwischending von ›alle stehen in einer Reihe‹ und Zusammentanzen. Das ist heute nicht so.« Borrmann, Höller und Regieassistentin Lisa-Katharina Breuer sitzen an einem Tisch. Bad Vilbel sei für ihn ein Gesamtkunstwerk, sagt Borrmann. Es sei wichtig, zu wissen, wo man ein Stück aufführt. »Hier geht es um Sommerunterhaltung, wo Leute mit einem Glas Wein einen schönen Abend verbringen wollen.« Die ernsten Aspekte des Films habe er nicht weginszeniert.

Wenn das Ensemble am Samstag, 8. September, zum letzten Mal für diese Saison auf der Bühne steht, hat es das Musical 30-mal dargeboten.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Burgfestspiele Bad Vilbel
  • Diskotheken
  • Gesang
  • Keyboard
  • Musical
  • Reithallen
  • Tänze
  • Bad Vilbel
  • Petra Ihm-Fahle
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 1 + 1: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.