27. Juli 2009, 17:34 Uhr

175 Mitglieder nach einem Jahr

Friedberg (har). Am ersten Augustwochenende feiert der Wanderverein Gut Fuß, der Bauernheim über die heimischen Grenzen hinaus bekannt gemacht hat, sein 25-jähriges Bestehen. Als am 22. Mai 1980 eine Wanderabteilung in der Freiwilligen Feuerwehr Bauernheim gegründet wurde, konnte keiner ahnen, dass der Zuspruch so groß werden würde, dass der damalige Vorstand nach vierjähriger Eingliederung in der Feuerwehr die Trennung beschloss und so am 12. Februar 1984 der Wanderverein Gut Fuß Bauernheim ins Leben gerufen wurde.
27. Juli 2009, 17:34 Uhr
Der Vorstand im Jubiläumsjahr mit (v.l.) Werner Roth, Karlheinz Blecher, Erika Repp, Karl-Heinz Schreff, Elisabeth Berz, Reiner Höres, Loni Huhn, Helmut Hofmann und Helmut Hausner. (Foto: Schuchardt)

Friedberg (har). Am ersten Augustwochenende feiert der Wanderverein Gut Fuß, der Bauernheim über die heimischen Grenzen hinaus bekannt gemacht hat, sein 25-jähriges Bestehen. Als am 22. Mai 1980 eine Wanderabteilung in der Freiwilligen Feuerwehr Bauernheim gegründet wurde, konnte keiner ahnen, dass der Zuspruch so groß werden würde, dass der damalige Vorstand nach vierjähriger Eingliederung in der Feuerwehr die Trennung beschloss und so am 12. Februar 1984 der Wanderverein Gut Fuß Bauernheim ins Leben gerufen wurde.

In der Gründungsversammlung mit 55 Wanderfreunden wurde Helmut Hausner zum 1. Vorsitzenden gewählt, und dieses Amt hat er noch heute inne. Dieser Vorstand war es auch, der mit viel Engagement den Verein weiter ausbaute. Schon im Jahr 1985 wurden 175 Mitglieder gezählt. Im gleichen Jahr gewann der junge Verein in Bad Homburg die Hessenmeisterschaft und belegte im Lauf des Jahres bei Volkswanderungen neun erste Plätze und mehrere Plätze unter den ersten fünf.

Auch das gesellige Leben spielt bis heute eine wichtige Rolle im Verein. Fastnachtsabende in der »Dorfschänke«, Mai-Fahrten, Mehrtagesfahrten oder Sommerfeste waren und sind fester Bestandteil des Vereinslebens. Der Höhepunkt im Jahr sind die jährlich ausgerichteten Wandertage, zu denen bis zu 1000 Wanderer aus ganz Hessen, aber auch aus benachbarten Bundesländern in den kleinsten Friedberger Stadtteil kommen.

1988 war die Mitgliederzahl auf 257 gestiegen, und immer wieder siegte der Bauernheimer Verein bei Wanderungen. Bei der Landesverbandswanderung in Lehnheim bei Grünberg gewann er 1988 aufgrund der zahlreichen Teilnahmen zum dritten Mal in Folge den Hessenpokal, den er für immer behalten durfte.

Ein Jahr später feierten die Wanderer als erster Verein im noch nicht ganz fertiggestellten Dorfgemeinschaftshaus ihr fünfjähriges Bestehen. Auch in den nächsten Jahren gab es eine Vielzahl von Aktivitäten. So wundert es nicht, dass bei allen Veranstaltungen, Wanderungen und Ausflugsfahrten bis zum heutigen Tage immer eine gute Resonanz zu verzeichnen ist.

Nach dem im Jahr 1989 die Mauer gefallen war, wurde über Karl Lang und die Kurverwaltung Bad Nauheim Kontakt mit Bad Langensalza in Thüringen hergestellt. Durch gegenseitige Besuche konnten manche Vorurteile und Ängste beseitigt werden. Dadurch sind bis heute gute und dauerhafte Freundschaften entstanden.

Am 9. April 1994 feierte der inzwischen 314 Mitglieder starke Verein sein zehnjähriges Bestehen mit einem Festkommers. Durch die Verbreiterung seines Bekanntheitsgrades bekam der Verein am 29. August 1998 die Gelegenheit, sich beim Hessischen Rundfunk in der Radiosendung »Wünsch dir was« vorzustellen. Helmut Hausner und Hans Joachim Seipel plauderten über eine Stunde lang live mit dem HR-4-Redakteur und erzählten vieles über das Leben im und um den Verein.

Im gleichen Jahr feierte man mit dem einstimmig wiedergewählten Vorstand auch das 15-jährige Bestehen am Sommerfest. Im Jahr 2004 wurde das 20-jährige Bestehen mit einem Preisskat, einem Kindermalwettbewerb sowie einem Tanzabend im Bauernheimer Park gefeiert.

Auch in den letzten fünf Jahren erzielte der Verein immer wieder gute Ergebnisse bei den EVG-Wanderungen und liegt nach wie vor bei über 50 Vereinen in der Europäischen Volkssport-Gemeinschaft Deutschland unter den besten zehn.

Im Jahr 2005 wurde Helmut Hausner mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Vor drei Jahren gründeten fünf Vorstandsmitglieder die vereinsinterne Kapelle »Viel Spaß«, aus der mittlerweile ein Trio geworden ist. Werner Roth, Karlheinz Blecher und Helmut Hausner treten nicht nur bei den vereinsinternen Veranstaltungen auf, sondern auch bei befreundeten Vereinen - dies ohne Honorar, aber eben mit »viel Spaß«.

Gefeiert wird das Vereinsjubiläum am kommenden Samstag, dem 1. August, und Sonntag, dem 2. August. Dabei gibt es am Samstagmorgen eine Premiere, richtet der Verein doch den ersten EVG-Kinder- und Jugendwandertag aus. Start ist im Zelt im Park, und es werden Strecken von zwei, drei und sechs Kilometern angeboten, diese sind kinderwagen- und rollstuhlgerecht.

Für alle Gruppen aus Kindergärten und Schulen gibt es Pokale; Einzelwanderer erhalten eine Urkunde und ein Präsent. Die Siegerehrung findet um 12.30 Uhr statt. Um 15 Uhr öffnet ein großes Kuchenbüfett, und auf die Kinder wartet ein Malwettbewerb. Um 19 Uhr beginnt der Festabend mit Ehrungen und Grußworten. Anschließend ist Tanz und Unterhaltung mit der Kapelle »Goldene Erinnerung« angesagt.

Am Sonntag beginnt um 10.30 Uhr der Frühschoppen mit dem bekannten Hessen-Duo sowie Tanzeinlagen und Spielen. Die Schirmherrschaft für das Jubiläum hat Bürgermeister Michael Keller übernommen.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Freiwillige Feuerwehr
  • Hessischer Rundfunk
  • Kapellen
  • Karl Lang
  • Michael Keller
  • Wanderer
  • Wanderungen
  • Wandervereine
  • Werner Roth
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 3 + 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.