31. Mai 2010, 10:58 Uhr

»Bauernheim frühstückt« als Mehrgenerationenfest

Friedberg-Bauernheim (har). »Gemeinsam macht das Frühstück einfach mehr Spaß«, meinte ein Besucher von »Bauernheim frühstückt« am Sonntagvormittag im Dorfgemeinschaftshaus.
31. Mai 2010, 10:58 Uhr
Die Qual der Wahl zwischen den zahlreichen leckeren Angeboten haben die Besucher von »Bauernheim frühstückt«. (Foto: Schuchardt)

Friedberg-Bauernheim (har). »Gemeinsam macht das Frühstück einfach mehr Spaß«, meinte ein Besucher von »Bauernheim frühstückt« am Sonntagvormittag im Dorfgemeinschaftshaus. »Ich brauche heute nicht nach Florstadt zu fahren, um frische Brötchen zu holen«, ergänzte eine Bauernheimerin.

Der Karnevalverein Bauernheim (KVB) richtete das große gemeinsame Frühstücksbuffet zum zweiten Mal aus. Schon um sieben Uhr hatte der siebenköpfige KVB-Vorstand um den 1. Vorsitzenden Marco Albus mit den Vorbereitungen begonnen, damit die ersten Gäste um zehn Uhr ein volles Buffet vorfanden.

Da mangelte es an nichts, sodass es für die Organisatoren immer wieder viel Lob gab. Frische Brötchen und ein großes Bauernbrot als Blickfang fehlten ebenso wenig wie ein großes Wurst- und Käseangebot auf dem »Hauptbuffet«, auf dem große Schalen voller Obst ebenso aufgebaut waren wie Cornflakes und ein Kuchenangebot mit Mohnkuchen und Schwarzwälder Kirschtorte, natürlich frisch gebacken.

Sehr gut angenommen wurde die erstmals aufgebaute »mediterrane Ecke« mit Tomaten und Mozzarella, Schinken auf Melone, Oliven und Ciabatta-Brot. An der »heißen Theke« gab Vorstandsmitglied Sonja Albus Rührei und Schinken aus, daneben backte Vorstandskollegin Sabine Stüdemann frische Waffeln.

Genauso vielfältig wie das Essensangebot war auch die Getränkeauswahl. Orangensaft, Milch, Kakao, Kaffee und Tee waren im bewusst niedrig gehaltenen Preis des »All-inclusive-Frühstücks« von acht Euro enthalten. Wer wollte, der konnte daraus ein »Sektfrühstück« machen oder dies alles bei einem Glas Wein genießen, ebenfalls zu bewusst familienfreundlichen Preisen.

»Es ist ganz toll, was hier wieder auf die Beine gestellt wurde«, meinte Ortsvorsteher Ulrich Hausner, der es sich zusammen mit Ehefrau Ina schmecken ließ. Teilweise waren gleich drei Generationen einer Familie gekommen, um gemeinsam zu frühstücken. Auch einige auswärtige Besucher, unter anderem aus Schwalheim und Butzbach, waren gekommen. Das alles interessierte Fiona Wellner allerdings recht wenig. Mit sechs Monaten war sie die jüngste Besucherin und zog die Flasche vor, die ihr Mama reichte.

Als sich der erste große Betrieb gelegt hatte, fand Marco Albus Zeit für ein kurzes Gruß- und Dankeswort. »Ich freue mich, dass der Saal wieder voll ist«, erklärte Albus und dankte seinen Mitstreitern für die Unterstützung sowie der Bauernheimer Jugendfeuerwehr, die für die Kinder im Park einige Spiele aufgebaut hatte, darunter auch das Spritzen mit einem Feuerwehrschlauch oder einen kleinen Hindernis-Parcours. Kaum ein Kind ließ sich die Fahrt mit dem Feuerwehrauto durch den kleinsten kreisstädtischen Stadtteil entgehen.

Da spielte dann sogar der Wettergott mit: Es hörte auf zu regnen, die Sonne ließ sich für einige Zeit blicken. So nutzten die Kinder das Spieleangebot, während die Erwachsenen noch gemütlich zusammensaßen.



0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos