28. Mai 2019, 20:21 Uhr

340 Euro pro Quadratmeter

28. Mai 2019, 20:21 Uhr
Die ersten Häuselbauer »Am Bildstock« dürfen bald loslegen. Auch die Vergabe für den zweiten Bauabschnitt steht an. (Foto: sur)

Die Erschließungsarbeiten im Baugebiet »Am Bildstock« in Wöllstadt sind in vollem Gange. Wie Bürgermeister Adrian Roskoni nun bekannt gab, wird die Erschließung in diesen Tagen fertiggestellt - und damit einen ganzen Monat früher als geplant. Dies sei sowohl auf die günstige Wetterlage als auch auf die gute Zusammenarbeit mit den Unternehmen zurückzuführen.

Alle Grundstücke profitieren laut Roskoni von einer schnellen Internetversorgung mit Glasfaserkabeln und FTTH-Lösung (Fiber to the Home) bis in die Eigenheime. Die neuen Grundbesitzer im ersten Bauabschnitt dürfen mit der Bebauung der rund 40 Bauplätze am 3. Juni starten. Die Bewerbungsphase für den zweiten Bauabschnitt beginnt am 1. Juni. In den darauffolgenden zwei Sommermonaten können sich interessierte Häuslebauer bei der Gemeindeverwaltung melden.

Bei der Auswahl der Bewerber geht es laut Roskoni nicht nach dem Motto »Wer zuerst kommt, mahlt zuerst«. Man habe ein Auswahlverfahren beschlossen, bei dem junge Familien ohne Grundeigentum bevorzugt werden sollen. Wöllstädter erhielten ebenfalls Pluspunkte. Daraus ergebe sich eine Prioritätenliste, anhand derer Bewerber ein Angebot erhalten. Die Vergabe erfolge nach Abschluss der Bewerbungsfrist im August.

26 Grundstücke werden verkauft

Für die ehemaligen Besitzer des landwirtschaftlich genutzten Bodens gibt es nach dem Bodenordnungsverfahren vorgeschriebene Ausgleichsflächen. Dies betrifft im zweiten Bauabschnitt 17 Grundstücke. Für das zweite Baugebiet ergebe sich aus den Vorschriften und der Aufteilung der Grundstücke, dass die Gemeinde 26 Grundstücke veräußern kann. Im ersten Bauabschnitt hatte der Verkaufspreis bei 330 Euro pro Quadratmeter gelegen. Die Gemeinde hatte insgesamt 23 Grundstücke verkauft und den Erlös in der Haushaltskasse verbuchen können. Aus der angespannten Lage der Baubranche ergebe sich für den zweiten Bauabschnitt ein Bodenpreis von 340 Euro pro Quadratmeter, sagte Roskoni.

Der Bürgermeister verwies darauf, dass es nicht darum gehe, den Käufern »mehr Geld aus der Tasche zu ziehen«, sondern dass die Gemeinde nicht auf ungedeckten Posten sitzen bleibt. Roskoni rechnet mit einem hohen Interesse.

Der Ortsteil Ober-Wöllstadt wird mit dem neuen Baugebiet um rund 300 Bürger wachsen. Die bereits im Bau befindliche Kita »Wichtelburg«, deren Eröffnung für November geplant ist, werde den Betreuungsbedarf der kleinsten Neubürger abdecken.

Schlagworte in diesem Artikel

  • Adrian Roskoni
  • Grundstücke
  • Wetterlagen
  • Wöllstadt
  • Sybille Ullrich
  • Schlagwort zu
    Meine Themen

    Sie haben bereits 15 Themen gewählt

    Sie folgen diesem
    Thema bereits

Klicken Sie auf ein Schlagwort, um es zu „Meine Themen” hinzuzufügen oder weitere Inhalte dazu zu sehen.


0
Kommentare | Kommentieren

Bilder und Videos

Kommentare

Kommentar hinzufügen

Kommentar schreiben - Ihre Meinung zum Thema ist gefragt


Kommentare werden erst nach einer Prüfung durch die Redaktion veröffentlicht. Bitte beachten Sie die Netiquette sowie die Hinweise nach dem Absenden Ihres Beitrags.


Überschrift
Meine Meinung





Sie haben noch kein Login? Jetzt kostenlos registrieren.

Registrieren Sie sich kostenlos um Ihren Kommentar abzuschließen:

Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet werden und nicht ohne Zustimmung an Dritte weitergegeben werden.


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:
Wieviel ist 10 x 2: 




Sie sind bereits registriert? Zurück zum Login.